Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Gedenkstätte für Bomben-Opfer in Chemnitz geschändet

Polizei ermittelt  

Gedenkstätte für Bomben-Opfer in Chemnitz geschändet

08.03.2020, 13:37 Uhr | dpa

Gedenkstätte für Bomben-Opfer in Chemnitz geschändet. Gedenkstätte für die Opfer der Bombardierung der Stadt zum Ende des Zweiten Weltkriegs in Chemnitz: Der Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. (Quelle: dpa/Martin Kloth)

Gedenkstätte für die Opfer der Bombardierung der Stadt zum Ende des Zweiten Weltkriegs in Chemnitz: Der Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. (Quelle: Martin Kloth/dpa)

Anlässlich des 75. Jahrestags der Bombardierung von Chemnitz wurden Kränze an der Gedenkstätte niedergelegt. Wenige Tage später beschädigten und beschmierten Unbekannte die Stätte.  

In Chemnitz haben Vandalen die Gedenkstätte für die Opfer der Bombardierung der Stadt zum Ende des Zweiten Weltkriegs geschändet. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde das Mahnmal auf dem Städtischen Friedhof zwischen Donnerstag und Samstagmittag schwer beschädigt. Die unbekannten Täter schrieben mit roter Farbe "Fuck Nazis" und "Deutsche Täter sind keine Opfer!" auf die Gedenkstätte.

Zudem wurden ein eingravierter Text des Dichters Louis Fürnberg und die Plastik einer trauernden Frau mit schwarzer Farbe besprüht sowie ein Relief mit weißer Farbe. Nach Angaben der Polizei wird der Sachschaden auf rund 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt wegen Störung der Totenruhe und Sachbeschädigung.

Chemnitz war am 5. März 1945 bei alliierten Luftangriffen schwer zerstört worden. Allein an diesem Tag sind rund 2.100 Menschen ums Leben gekommen. Anlässlich des 75. Jahrestag der Bombardierung war am Donnerstag mit einer Kranzniederlegung der Opfer gedacht worden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal