HomePanoramaKriminalität

Soest: 18-Jähriger soll Onkel erstochen und Großvater verletzt haben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland: Scheinreferenden ausgezähltSymbolbild für einen TextExplosion in Halle: Ursache unklarSymbolbild für einen TextNL: Bundesliga-Stars steigen abSymbolbild für ein VideoHier kommt kalte Luft aus GrönlandSymbolbild für einen TextFußball-Nationaltrainer suspendiertSymbolbild für einen TextKlitschko-Ex über Trennung von TochterSymbolbild für einen TextFußball-Star beendet seine KarriereSymbolbild für einen TextSeniorin stürzt, Auto überrollt sie – totSymbolbild für ein VideoDas sind die Spielerfrauen der WM-StarsSymbolbild für einen TextLeni Klum präsentiert neuen LookSymbolbild für einen TextFrau angefahren und mitgeschliffenSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan von Queen zurechtgewiesenSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

18-Jähriger soll Onkel erstochen und Großvater verletzt haben

Von dpa
Aktualisiert am 02.07.2020Lesedauer: 1 Min.
Polizist mit Waffe: In Soest soll ein 18-Jähriger seinen Onkel erstochen haben. Die Beamten konnten ihn festnehmen. (Symbolbild)
Polizist mit Waffe: In Soest soll ein 18-Jähriger seinen Onkel erstochen haben. Die Beamten konnten ihn festnehmen. (Symbolbild) (Quelle: Die Videomanufaktur/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Soest ist offenbar ein Familienstreit eskaliert: Ein 18-Jähriger hat seinen Onkel mit einem Messer tödlich verletzt, den eigenen Großvater lebensbedrohlich verwundet.

Ein 18-Jähriger soll in einem Wohnhaus in Soest seinen Onkel erstochen und den Großvater schwer verletzt haben. Der 65-jährige werde es "nach bisherigem Kenntnisstand überleben", sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Donnerstag.

18-Jähriger flüchtete zu Fuß

Am Mittwochnachmittag habe der 18-jährige Tatverdächtige nach aktuellem Ermittlungsstand mit einem Messer auf seinen 65-jährigen Großvater und auf den Brustkorb des 41-jährigen Onkels eingestochen und sei danach zu Fuß geflohen. Er konnte später von der Polizei festgenommen werden.

Onkel und Großvater wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Dort sei der 41-Jährige aufgrund der Schwere seiner Verletzungen gestorben, teilten die Ermittler mit. "Zum Tatmotiv haben wir bisher keine Anhaltspunkte", erklärte die Staatsanwältin. Der 18-Jährige soll am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Totschlags. Alle Beteiligten seien deutsche Staatsangehörige.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
33-Jähriger schießt Mann in den Kopf: Lebenslange Haft
PolizeiSoest
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website