Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Marbach am Neckar: Serie von Brandanschlägen – 42-jähriger in U-Haft

"Polizei- und fremdenfeindliche Parolen"  

Serie von Brandanschlägen – 42-Jähriger in Untersuchungshaft

04.10.2020, 13:22 Uhr | AFP

Marbach am Neckar: Serie von Brandanschlägen – 42-jähriger in U-Haft. Marbach am Neckar: Ein Mann hatte mehrere Gebäude in der Innenstadt in Brand gesteckt. (Quelle: dpa/Simon Adomat/VMD-Images)

Marbach am Neckar: Ein Mann hatte mehrere Gebäude in der Innenstadt in Brand gesteckt. (Quelle: Simon Adomat/VMD-Images/dpa)

In Marbach sind acht Menschen durch gelegte Brände verletzt worden. Nun ist ein Verdächtiger festgenommen worden. Er rief bei seiner Festnahme fremdenfeindliche Parolen.

Nach Brandanschlägen auf ein Polizeirevier, eine evangelische Kirche und ein Wohnhaus am frühen Samstagmorgen in Marbach am Neckar sitzt ein 42-jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft. Ein Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn setzte den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl in Vollzug, wie die Polizei am Samstagabend in Ludwigsburg mitteilte.

Halbe Million Euro Schaden

Der Mann soll die Anschläge mit Molotowcocktails begangen haben, acht Menschen wurden dabei leicht verletzt. Die Hintergründe der Taten waren zunächst unklar, der 42-jährige Deutsche äußerte den Angaben zufolge bei seiner Festnahme "polizei- und fremdenfeindliche Parolen".

Die Anschläge verursachten nach ersten Schätzungen einen Schaden von mehr als einer halben Million Euro. Bei den Verletzten handelt es sich um vier Bewohner des betroffenen Mehrfamilienhauses, zwei Ersthelfer und zwei Polizisten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: