Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Geschichte >

Deutsches U-Boot-Wrack vor Belgien identifiziert

Erster Weltkrieg  

Deutsches U-Boot-Wrack vor Belgien identifiziert

14.11.2017, 13:22 Uhr | mvl, dpa

Deutsches U-Boot-Wrack identifiziert

Die Forscher können das U-Boot jetzt zuordnen.

Neue, spektakuläre Bilder zeigen das U-Boot-Wrack vor der belgischen Küste ziemlich genau. Forscher konnten das U-Boot jetzt genau identifizieren. (Quelle: t-online.de / Thomas Termote)


Das im Sommer vor der belgischen Küste entdeckte deutsche U-Boot aus dem Ersten Weltkrieg ist identifiziert. Im vorderen Teil wurde ein Messingschild mit dem Namen des Bootes gefunden: UB-29.

Dies teilte Carl Decaluwé, der zuständige Gouverneur von Westflandern, am Dienstag in Brügge mit. Anhand alter Besatzungslisten wisse man nun auch, dass sich 22 und nicht wie zunächst vermutet 23 Besatzungsmitglieder an Bord befanden.

Fundstück aus der Tiefe: Mithilfe dieses Messingschilds konnte das gesunkene U-Boot identifiziert werden. (Quelle: dpa/Tomas Termote/Gouverneur Vlandern)Fundstück aus der Tiefe: Mithilfe dieses Messingschilds konnte das gesunkene U-Boot identifiziert werden. (Quelle: Tomas Termote/Gouverneur Vlandern/dpa)

Das Wrack der UB-II-Klasse für den küstennahen Einsatz war im Juni in der Nähe der belgischen Küstenstadt Ostende von dem Unterwasserarchäologen Tomas Termote entdeckt worden. Kürzlich hatte er t-online.de im Interview von seiner Entdeckung berichtet. Im September machten die Behörden den Fund schließlich öffentlich und ließen das Boot von Unterwasserarchäologen weiter untersuchen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal