Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Geschichte >

Leseraufruf: Teilen Sie Ihre Erinnerungen an das Ende des Zweiten Weltkriegs

Lesergeschichten über 1945  

Teilen Sie Ihre Erinnerungen an das Kriegsende

05.05.2020, 13:24 Uhr
Leseraufruf: Teilen Sie Ihre Erinnerungen an das Ende des Zweiten Weltkriegs. Flüchtlingsfamilie 1945 (Quelle: dpa/akg-images)

Flüchtlingsfamilie im Frühjahr 1945: Eine Familie flieht aus den deutschen Ostgebieten vor den vorrückenden Truppen der Roten Armee. (Quelle: akg-images/dpa)

Immer weniger Menschen haben das Ende des Zweiten Weltkrieges noch selbst erlebt. Umso wertvoller werden persönliche Berichte über diese Zeit. Wir suchen Ihre Geschichten und Erinnerungsstücke.

Die Zeitzeugen des Zweiten Weltkrieges werden immer weniger. Die meisten Menschen, die den Krieg noch miterlebt haben und selbst von ihm erzählen können, waren damals recht jung. Dennoch sind ihre Geschichten von großer Bedeutung, um die Vergangenheit im Bewusstsein zu halten.

Gehören Sie zu den wenigen, die noch eigene Bilder im Kopf haben und Gefühle und Erlebnisse aus der letzten Phase des Zweiten Weltkrieges teilen können? Dann erzählen Sie uns Ihre prägendste Geschichte. Falls Sie eindrucksvolle Erzählungen von Verwandten, Eltern oder Großeltern geschildert bekommen haben, schreiben Sie uns diese gern in einigen Sätzen auf. 

Erinnern durch Gegenstände

Oft helfen Objekte beim Erinnern und spielen eine wichtige Rolle in persönlichen Geschichten. Denn Gegenstände, die das Leben über lange Zeiträume begleiten, tragen ein Stück Vergangenheit in die Gegenwart. Besitzen Sie Dinge, die eng mit Ihrer Erinnerung oder der Ihrer Familie verbunden sind? Dann schicken Sie uns ein Foto und berichten uns von deren Bedeutung. 

Das kann der Tisch sein, der es aus dem zerbombten Elternhaus ins Heute herüber geschafft hat und nun Erinnerungen an Versuche einer familiären Normalität während des Krieges wachhält. Vielleicht ist es eine Tasche mit dem letzten Hab und Gut, mit der die rettende Flucht durch das Land angetreten wurde, oder ein Buch, das zu einer bestimmten Phase fasziniert und in eine andere Welt entführt hat. Es können aber auch ganz klassisch Fotos, Briefe oder Tagebucheinträge von damals sein. 

So einfach können Sie sich beteiligen

t-online.de beschäftigt sich mit den letzten Tagen des Krieges und damit, wie Menschen diese Phase erlebten. Können Sie durch Ihre Geschichte etwas dazu beitragen? Schicken Sie uns Ihre Geschichte per E-Mail an leseraufruf@t-online.de. Fügen Sie gern auch ein Foto eines Erinnerungsstückes hinzu. Eine Auswahl der Geschichten und Bilder werden wir mit Nennung des Namens veröffentlichen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal