Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen >

Sonnenfinsternis 2015 in Deutschland: Welche Arten gibt es?

Besonderes Himmelsspektakel  

Welche Arten von Sonnenfinsternissen gibt es?

17.03.2015, 13:17 Uhr | helack

Eine Sonnenfinsternis ist ein ganz besonderes astronomisches Ereignis, bei dem die Sonne ganz oder teilweise durch den Mond verdeckt wird. Den Unterschied zwischen den verschiedenen Arten von Sonnenfinsternissen und was eine Mondfinsternis ist, erklären wir Ihnen in dieser Übersicht.

Entstehung von Sonnenfinsternis und Mondfinsternis

Damit es zu einer Sonnenfinsternis kommt, müssen Sonne, Mond und Erde in einer Linie stehen. Schiebt sich der Mond von einem bestimmten Punkt auf der Erde aus gesehen vor die Sonne, kommt es zu einer Verdunklung, weil der Mond dann seinen Schatten auf die Erde wirft. Verschwindet jedoch der Mond im Schatten der Erde und wird nicht mehr von der Sonne angeleuchtet, spricht man von einer Mondfinsternis.

Das zeichnet eine totale Sonnenfinsternis aus

Nur etwa jede dritte Sonnenfinsternis ist eine totale, bei der der Mond genau zwischen Sonne und Erde tritt und die Sonnenscheibe vollständig bedeckt. In diesem Fall fällt der Kernschatten des Mondes auf die Erde, dieser ist jedoch maximal einige hundert Kilometer breit. Statistisch gesehen dauert es etwa 360 Jahre bis an ein und demselben Ort erneut eine totale Sonnenfinsternis zu sehen ist, wie das Portal sonnenfinsternis.org berichtet. Weltweit kommt es hingegen durchschnittlich alle 18 Monate zu dem besonderen Naturschauspiel.

Bei einer totalen Sonnenfinsternis wird es so dunkel, dass die Vögel verstummen und die hellsten Sterne am Firmament zu sehen sind. Eine totale Sonnenfinsternis dauert maximal siebeneinhalb Minuten. Vor und nach dem Spektakel findet eine partielle Finsternis statt und auch in den Gebieten, die neben dem Kernschatten liegen, ist eine partielle Sonnenfinsternis zu beobachten.

Partielle Sonnenfinsternis am häufigsten zu sehen

Bei der partiellen Sonnenfinsternis wird nur ein Teil der Sonne vom Mond verdeckt, die Erde tritt in den Halbschatten des Mondes. Solch eine partielle Finsternis kann bis zu drei Stunden dauern. In Deutschland können Sie bis zum Jahr 2081 nur partielle Sonnenfinsternisse beobachten. Wird nur ein geringer Teil der Sonne vom Mond bedeckt, bleibt die partielle Sonnenfinsternis in der Regel unbemerkt, da sich der Himmel nicht erkennbar verdunkelt..

Eigenheiten einer ringförmigen und hybriden Sonnenfinsternis

Von einer ringförmigen Sonnenfinsternis ist die Rede, wenn der Mond sich zwar vollständig vor der Sonne befindet, diese aber nicht komplett bedeckt, da er sich in einer großen Entfernung zur Erde befindet. Von der Erde aus erscheint es so, als sei der Mond kleiner als die Sonne. Rund um den Mond herum bleibt ein heller, ringförmiger Teil der Sonne sichtbar, dieser wird umgangssprachlich als "Feuerring" bezeichnet. Laut sonnenfinsternis.org macht diese Form ebenfalls etwa ein Drittel aller Sonnenfinsternisse aus und ist ebenso wie die totale Sonnenfinsternis nur von einem kleinen Erdausschnitt aus sichtbar. Die letzte ringförmige Sonnenfinsternis gab es 2012 in Asien zu sehen.

Hybride Sonnenfinsternisse, auch ringförmig-totale Finsternis genannt, setzen sich, wie der Name schon sagt, aus einer Kombination einer ringförmigen und einer totalen Finsternis zusammen. Zu Beginn und am Ende des Naturschauspiels lässt sich eine ringförmige Finsternis beobachten, während in der Mitte eine totale Sonnenfinsternis zu sehen ist. Diese Form ist selten und macht nur etwa ein Prozent aller Finsternisse aus.

Beim Beobachten einer Sonnenfinsternis immer spezielle Brille tragen

Um Ihre Augen zu schützen, sollten Sie beim Beobachten einer Sonnenfinsternis - egal ob total, partiell oder ringförmig -  immer eine spezielle Schutzbrille tragen. Einfache Sonnenbrillen sind wegen unzureichendem UV- und Lichtschutz ungeeignet.

Auch ein kurzer Blick in die Sonne birgt das Risiko ernsthafter Augenschäden bis hin zur Erblindung, wie die "Pharmazeutische Zeitung" berichtet, da neben dem sichtbaren Licht unsichtbare UV- und Infrarotstrahlung direkt auf die Netzhaut trifft und diese zerstört.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe