Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Anzeige gegen Berliner FDP-Chef Sebastian Czaja: Eröffnung der Friedrichstraße inszeniert


Das schaut Berlin auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Anzeige gegen Berliner FDP-Chef Czaja

Von t-online, yer

Aktualisiert am 25.11.2022Lesedauer: 2 Min.
FDP-Fraktionschef Czaja
Sebastian Czaja, Cehf der Berliner FDP (Archivbild): Er hat eine Absperrung von der Friedrichstraße getragen. (Quelle: Monika Skolimowska/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die inszenierte Öffnung der Friedrichstraße durch den Berliner FDP-Chef Sebastian Czaja sorgt für Kritik. Ein Sprecher der Grünen hat ihn sogar angezeigt.

Ein Wahlkampfvideo des Berliner FDP-Chefs Sebastian Czaja steht in der Kritik und könnte sogar rechtliche Konsequenzen haben. Ein Sprecher der Berliner Grünen hat den Politiker angezeigt.

Czaja ließ sich dabei filmen, wie er um Mitternacht von Dienstag auf Mittwoch eine Absperrung von der Berliner Friedrichsstraße trug. Er veröffentlichte das Video auf Instagram und schrieb dazu "Wir haben die Friedrichstraße (wieder-) eröffnet!". Das habe er eigentlich mit der Grünen Verkehrssenatorin Bettina Jarasch machen wollen, sagt Czaja im Video. Aber die mache Straßen lieber zu als auf.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Am Dienstagabend war die Sperrung der Friedrichstraße für Autos aufgehoben worden. Im Zuge eines Modellprojekts war sie auf einem Abschnitt seit August 2020 autofrei. Ein Gericht hatte die Sperrung gekippt.

"Exakt auf dem Niveau der AfD"

In den sozialen Netzwerk bekommt Czaja viel Kritik für seine inszenierte Eröffnung ab. Ein Journalist des "Tagesspiegel" schrieb auf Twitter, dass Czaja für die Aktion die Absperrung selbst auf die Straße gestellt habe, weil an dieser Stelle in den vergangen zwei Jahren nie eine gestanden habe. Außerdem sei die offizielle Sperrung zu diesem Zeitpunkt bereits aufgehoben gewesen.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Christian Storch, Sprecher der Berliner Grünen, warf Czaja auf Twitter vor, sich mit der Aktion "exakt auf dem Niveau der AfD" zu befinden. Die Berliner AfD hatte nämlich schon vor Wochen ein ähnliches Video veröffentlicht, bei dem Politiker eine Absperrung von der Friedrichstraße trugen.

Aber Storch ging noch weiter: Eigenhändig Absperrungen auf Straßen zu entfernen, sei ein schwerer Eingriff in den Straßenverkehr und damit strafbar. Die FDP zeige damit, was sie vom Rechtstaat halte: "gar nichts", schrieb Storch. In einem späteren Tweet teilte der Grünensprecher mit, dass er Czaja angezeigt habe. Er teilte einen Screenshot einer bei der Polizei Berlin aufgegebenen Online-Anzeige.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • instagram.com: Video von Sebastian Czaja
  • twitter.com: Tweets von Christian Storch
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AfDFDPInstagramTwitter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website