t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Hamas-Angriff: Jugendgruppe aus Berlin-Pankow in israelischem Kriegsgebiet


Aus dem Bezirk Pankow
Berliner Jugendgruppe in Israel: Rückkehr noch unklar

Von t-online, mkr, ksi

Aktualisiert am 09.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Eine durch Raketen aus dem Gazastreifen beschädigte Straße in Aschkelon: In der südisraelischen Stadt findet derzeit eine Austauschreise von Berlinern statt.Vergrößern des BildesEine durch Raketen aus dem Gazastreifen beschädigte Straße in Aschkelon: In der südisraelischen Stadt findet derzeit eine Austauschreise von Berlinern statt. (Quelle: IMAGO/Yi Lan¡¤asayage)
Auf WhatsApp teilen

Die Hamas hat Israel angegriffen. Das Leben von Millionen Zivilisten ist bedroht. Unter ihnen befindet sich auch eine Jugendgruppe aus Berlin-Pankow.

Eine Jugendgruppe aus Berlin-Pankow, die sich auf einer Austauschreise in der israelischen Stadt Ashkelon befindet, ist von dem Raketenbeschuss der islamistischen Hamas betroffen. Die Gruppe befinde sich jedoch in Sicherheit, teilte der Freundeskreises Pankow-Ashkelon am Samstag in den sozialen Medien mit. Die Reise wurde vom Sportjugendclub Prenzlauer Berg organisiert.

Der Leiter des Austausches, Peter Wissmann, sagte dem rbb am Samstagabend, die Gruppe habe nach dem Angriff zunächst sieben Stunden in einem Bunker unter ihrem Hotel ausgeharrt. Inzwischen befinde sich die Gruppe in der Nähe von Tel Aviv. Wann die Jugendlichen nach Deutschland zurückkehren können, ist noch unklar. Nach Informationen des rbb wurde der Rückflug zum BER gestrichen.

Die Jugendlichen aus Berlin sind Teil eines Austauschprogramms. Es soll den interkulturellen Dialog und die Freundschaft zwischen deutschen und israelischen Jugendlichen fördern. Erst vor wenigen Wochen hat der Freundeskreis der Städtepartnerschaft Pankow-Ashkelon nach eigenen Angaben israelische Jugendliche in Pankow begrüßt und mit ihnen den Shabbat gefeiert.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Berlin: Freundeskreis hofft auf sichere Wiederkehr der Jugendlichen

In seiner Mitteilung drückte der Freundeskreis seine Solidarität mit Israel und seiner Partnerstadt Ashkelon aus, die seit Samstagmorgen von der Hamas mit Tausenden Raketen und Terroristen angegriffen werden. Die Stadt liegt im Südbezirk Israels und nördlich von Gaza-Stadt.

Der Verein verurteilte den "grausamen kriegerischen Angriff" der Hamas und forderte die Bundesregierung auf, sich "schnell und entschieden" dagegen einzusetzen. Der Freundeskreis betonte, dass er sich aus der "tiefen Überzeugung" heraus für eine enge Partnerschaft zwischen Israel und Deutschland engagiere, die zum "friedlichen Fortbestand Israels" beitrage.

Man hoffe auf ein "möglichst schnelles Zurückdrängen der Hamas aus Israel" und eine "sichere und schnelle Wiederkehr" der Pankower Jugendlichen.

Verwendete Quellen
  • pankow-ashkelon.org: Mitteilung des Freundeskreises Berlin-Pankow – Ashkelon e.V. vom 7. Oktober 2023
  • rbb24.de: "Berliner Jugendliche warten nach Flucht aus Aschkelon auf Rückflug"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website