t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Berlin: Funkturm leuchtet gelb und blau – das steckt dahinter


Noch zwei Nächte lang
Darum erstrahlt der Berliner Funkturm in ungewohnten Farben

Von t-online
Aktualisiert am 11.06.2024Lesedauer: 1 Min.
Der Funkturm auf dem Messegelände am Montagabend: So soll er auch noch in den nächsten zwei Nächten zu sehen sein.Vergrößern des BildesDer Funkturm auf dem Messegelände am Montagabend: So soll er auch noch in den kommenden beiden Nächten zu sehen sein. (Quelle: Kay Nietfeld/dpa)
Auf WhatsApp teilen

So haben die Berliner den Funkturm noch nicht gesehen: Am Montagabend leuchtete der Turm im Westen blau-gelb auf. Was dahinter steckt.

Als Zeichen der Solidarität mit der Ukraine ist in der Nacht auf Dienstag der Berliner Funkturm in den ukrainischen Landesfarben blau und gelb angestrahlt worden. Die Beleuchtungsaktion soll die Unterstützung Deutschlands für das von Russland angegriffene Land und seine Menschen zum Ausdruck bringen, wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilte.

Anlass ist die zweitägige Ukraine-Wiederaufbaukonferenz, die in Berlin stattfindet. Der 147 Meter hohe Funkturm wird auch in den kommenden beiden Nächten in den ukrainischen Nationalfarben erstrahlen – dann soll auch der Fernsehturm am Alexanderplatz so angeleuchtet werden.

Selenskyj ist in Berlin angekommen

In der Nacht zu Dienstag landete der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj in Berlin. Am Nachmittag will der Staatschef des von Russland angegriffenen Landes zudem eine Rede im Bundestag halten.

Es ist sein dritter Berlin-Besuch seit Beginn der russischen Invasion vor mehr als zwei Jahren. Zu der Wiederaufbaukonferenz werden etwa 2.000 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und von internationalen Organisationen erwartet. Es ist keine Geberkonferenz, bei der Geld für den Wiederaufbau gesammelt werden soll, sondern es geht um die Vernetzung der relevanten Akteure.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Mit Informationen der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website