Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin-Reinickendorf: Polizei sprengt Clan-Hochzeit mit 55 Gästen

Unerwarteter Besuch  

Berliner Polizei beendet Hochzeit mit 55 Gästen

25.01.2021, 11:59 Uhr | dpa

Berlin-Reinickendorf: Polizei sprengt Clan-Hochzeit mit 55 Gästen . Polizist in Uniform (Symbolbild): Unerwarteter Besuch von Beamten beendete eine Hochzeitsfeier. (Quelle: dpa/Jens Büttner)

Polizist in Uniform (Symbolbild): Unerwarteter Besuch von Beamten beendete eine Hochzeitsfeier. (Quelle: Jens Büttner/dpa)

In Berlin hat sich eine Großfamilie über die Corona-Regeln hinweggesetzt, um eine Hochzeit zu feiern. Unter den Gästen in einer Reinickendorfer Wohnung waren auch mehrere Kinder.

Mehr als 50 Mitglieder einer Großfamilie haben trotz der Corona-Pandemie in Berlin eine Hochzeit gefeiert. Die Polizei löste die Feier in Reinickendorf im Norden Berlins am Sonntagabend auf, wie am Montag mitgeteilt wurde.

Ein Zeuge hatte demnach in der Hechelstraße nahe dem früheren Flughafen Tegel ein stetiges Kommen und Gehen aus einer Wohnung beobachtet und die Polizei gerufen. Gegen 18.45 Uhr trafen Polizisten ein und fanden 22 Männer, 21 Frauen und zwölf Kinder vor, die an der Hochzeitsfeier teilnahmen.

Gegen die Erwachsenen wurden Anzeigen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz gestellt. 37 Gäste mussten die Wohnung verlassen. Laut Polizei soll während des zweistündigen Einsatzes ein Kind gestürzt sein und sich leicht verletzt haben. Sanitäter versorgten die Kopfverletzung vor Ort.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal