Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin-Köpenick: Brandstiftung in Autohaus? – 16 Autos in Flammen

Großbrand in Köpenick  

16 Autos stehen in Flammen – Brandstiftung vermutet

14.04.2021, 11:03 Uhr | t-online, dpa, AFP

Berlin-Köpenick: Brandstiftung in Autohaus? – 16 Autos in Flammen. Autowracks stehen auf dem Gelände des Autohauses: Knapp zwei Dutzend Fahrzeuge wurden bei dem Brand beschädigt.  (Quelle: dpa/Christoph Soeder)

Autowracks stehen auf dem Gelände des Autohauses: Knapp zwei Dutzend Fahrzeuge wurden bei dem Brand beschädigt. (Quelle: Christoph Soeder/dpa)

Die Feuerwehr in Berlin musste gegen einen Brand in einem Autohaus ankämpfen. 20 Autos wurden bei dem Feuer beschädigt. Auch beim Löschen gab es Probleme.

In Berlin-Köpenick ist in der Nacht zu Mittwoch gegen 2 Uhr ein Feuer auf dem Gelände eines Autohauses ausgebrochen. 16 Autos standen nach Feuerwehrangaben zu Beginn der Einsatzes in Flammen. 

20 Fahrzeuge, darunter auch drei E-Autos, wurden bei dem Brand schwer beschädigt. Sieben brannten sogar vollständig aus, so die Polizei. Zudem sei auf einem Nachbargrundstück an der Wendenschloßstraße durch die Hitzeentwicklung eine Garage leicht beschädigt worden. Eine genaue Höhe des Schades konnte noch nicht angegeben werden.

Unter den verbrannten Fahrzeugen waren auch drei E-Autos: Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)Unter den verbrannten Fahrzeugen waren auch drei E-Autos: Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus. (Quelle: Christoph Soeder/dpa)

Löscharbeiten unter erschwerten Bedingungen

Die Feuerwehr war mit acht Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand innerhalb einer Dreiviertelstunde unter Kontrolle bringen. Aufgrund einer erhöhten Gefahr, die von den Batterien der ausgebrannten Elektroautos ausging, blieben die Einsatzkräfte bis in die frühen Morgenstunden vor Ort.

Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus, wie eine Sprecherin der Polizei sagte. Über Täter und Motiv gab es demnach noch keine Erkenntnisse. Die Ermittlungen übernahm ein Brandkommissariat des Landeskriminalamts. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal