Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Krischer: Kiesgruben für Hochwasserschutz nutzen

Erftstadt  

Krischer: Kiesgruben für Hochwasserschutz nutzen

23.07.2021, 19:57 Uhr | dpa

Krischer: Kiesgruben für Hochwasserschutz nutzen. Oliver Krischer, Bundestagsfraktionsvize der Grünen

Oliver Krischer, Bundestagsfraktionsvize der Grünen, spricht im Bundestag. Foto: Christoph Soeder/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Bundestagsfraktionsvize der Grünen, Oliver Krischer, hat die Einbeziehung von Tagebauen, Restseen und Kiesgruben in den Hochwasserschutz des Landes Nordrhein-Westfalen gefordert. Bislang gab es keine Überlegungen, Abbau-Löcher als Rückhalteräume zu nutzen. "Wir müssen überlegen, wie wir Tagebaue und Restseen in den Hochwasserschutz einbinden können", sagte der Bundestagsabgeordnete aus Düren dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag).

Auch Kiesgruben und Baggerseen könnten Wasser aufnehmen, wenn sie durch Umleitungen kontrolliert geflutet würden. "Die Katastrophe in Blessem zeigt aber auch, wir müssen sehr genau hinsehen bei Kiesgruben und Ortschaften in der Nähe von Gewässern. So etwas darf nicht mehr genehmigt werden", zitiert die Zeitung den Grünen-Politiker.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: