Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin verbietet weitere Demos gegen Corona-Politik

Drei Kundgebungen untersagt  

Berlin verbietet weitere Demos gegen Corona-Politik

02.08.2021, 10:22 Uhr | dpa

Berlin verbietet weitere Demos gegen Corona-Politik. Demonstranten gegen die Corona-Maßnahmen laufen die Bismarckstraße entlang: Trotz Demoverboten hatten am Wochenende Tausende in Berlin demonstriert.  (Quelle: dpa/Fabian Sommer)

Demonstranten gegen die Corona-Maßnahmen laufen die Bismarckstraße entlang: Trotz Demoverboten hatten am Wochenende Tausende in Berlin demonstriert. (Quelle: Fabian Sommer/dpa)

Weitere für Montag geplante "Querdenken"-Demonstrationen sind untersagt worden. Mehrere tausend Teilnehmer hatten die Veranstalter dafür angemeldet.

Drei für Montag geplante Demonstrationen gegen die Corona-Politik in Berlin sind nach Angaben der Polizei untersagt worden. Betroffen sind zwei geplante Aufzüge auf der Straße des 17. Juni unter dem Titel "Das Jahr der Freiheit und des Friedens", für die bis zu 10.000 Teilnehmer angemeldet waren.

Verboten wurde auch eine Versammlung am Potsdamer Platz unter der Überschrift "Freies Leben, freie Liebe" mit 1.000 Teilnehmern, wie eine Polizeisprecherin am Montag sagte.

Am Wochenende waren trotz des Verbots mehrerer Demonstrationen Tausende in Berlin auf die Straße gegangen. Dabei kam es am Sonntag mehrfach zu Auseinandersetzungen zwischen Protestierenden und der Polizei. Es gab knapp 600 Festnahmen

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: