Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Großer Wahlsonntag, Berlin Marathon: Vorbereitungen nötig

Berlin  

Großer Wahlsonntag, Berlin Marathon: Vorbereitungen nötig

21.09.2021, 06:10 Uhr | dpa

Der Berliner Marathon und die Bundestags- und Abgeordnetenhauswahl am gleichen kommenden Sonntag stellen die Organisatoren und die Polizei wie bereits 2017 vor besondere Herausforderungen. Um zu ihren Wahllokalen zu kommen, müssen manche Berliner die Marathonstrecke überqueren. Zu bestimmten Uhrzeiten, wenn der große Pulk der Läufer am Sonntag diese Stellen passiert, wird das nicht möglich sein, teilte die Landeswahlleiterin bereits mit. Zu anderen Uhrzeiten werden Wähler von Helfern oder Polizisten über die Strecke geführt. Die davon betroffenen Wahlberechtigten erhielten dazu bereits ein spezielles Informationsblatt. Außerdem gibt es eine interaktive Karte im Internet.

Die Veranstalter des Marathons wiesen in Aushängen für Anwohner darauf hin, dass Zuschauer an der 42,195 Kilometer langen Strecke am Samstag beim Skater-Marathon und am Sonntag bei den Läufern Masken tragen und Abstände einhalten müssen.

Erste Absperrungen am Brandenburger Tor wurden bereits am Montag aufgestellt. Am Samstag beginnen die Straßensperrungen für die Skater ab 14.00 Uhr, am Sonntag für die Läufer bereits ab 7.45 Uhr. Gegen 9.00 Uhr geht es am Sonntag los. Die letzten Läufer erreichen voraussichtlich gegen 17.00 Uhr das Ziel. Aber schon ab 13.00 Uhr soll sich die Lage auf dem größten Teil der Strecke entspannen.

Der Marathon mit Zehntausenden Teilnehmern startet auf der Straße des 17. Juni Richtung Charlottenburg, führt durch Moabit, Mitte, Kreuzberg, Schöneberg, Wilmersdorf, Steglitz und wieder zurück durch Charlottenburg und Schöneberg zum Brandenburger Tor.

Autofahrer können die Strecke nur über die Autobahn oder die Tunnel am Alexanderplatz und Tiergarten über- und unterqueren. Die Polizei rät, S-Bahnen und U-Bahnen zu nutzen und Halteverbote zu beachten. In früheren Jahren wurden wegen des Marathons Hunderte Autos vom Rand der Strecke abgeschleppt. Die Polizei war 2017 in der Spitze mit 1500 Beamten für Absperrungen und Schutzmaßnahmen im Einsatz.

Bei der Bundestagswahl 2017 waren 30 Wahllokale (von knapp 1800) für 20.000 Wähler nur mit Überqueren der Laufstrecke erreichbar. Das gelang aber ohne große Probleme. Weitere Informationen zur Organisation an diesem Sonntag will die Landeswahlleiterin am Mittwoch bekanntgeben.

Etwas entzerrt wird das Geschehen am Sonntag, weil so viele Berliner wie nie zuvor ihre Stimme per Briefwahl abgeben und nicht im Wahllokal. Bis Montag hatten etwa 34 Prozent der Wahlberechtigten Briefwahl beantragt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: