Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Verkehrsunfall in Berlin-Spandau: Angehörige gehen auf Reporter los – Clan-Bezug?

Sechs Schwerverletzte  

Angehörige gehen nach Kreuzungs-Crash auf Reporter los

28.10.2021, 11:47 Uhr | t-online, mtt

Verkehrsunfall in Berlin-Spandau: Angehörige gehen auf Reporter los – Clan-Bezug?. Einsatz in der Nacht: Während im Auto Verletzte versorgt werden, schneiden andere Feuerwehrleute das Dach ab. (Quelle: NonstopNews)

Einsatz in der Nacht: Während im Auto Verletzte versorgt werden, schneiden andere Feuerwehrleute das Dach ab. (Quelle: NonstopNews)

Ein vollbesetzter Mitsubishi stößt auf einer Kreuzung mit einem schwarzen VW zusammen. Es gibt mehrere Schwerverletzte – und möglicherweise einen Clan-Bezug.

Schwerer Unfall in der Nacht zu Mittwoch in Berlin: Dort sind auf einer Kreuzung zwei Kleinwagen zusammengestoßen. Laut Polizei soll die 24-jährige Fahrerin eines roten Mitsubishi die Vorfahrt eines 18-jährigen VW-Fahrers missachtet haben.

Der schwarze VW drehte sich durch die Wucht des Aufpralls um die eigene Achse. Der rote Mitsubishi, in dem neben der Fahrerin noch vier Männer im Alter von 23, 30, 51 und 52 Jahren saßen, schleuderte auf den Gehweg. Drei der fünf Insassen seien im Wagen eingeklemmt worden, berichteten Reporter vor Ort. 

Unfall in Berlin: Reporter beleidigt und bespuckt

Die Betroffenen mussten von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Einsatzkräfte schnitten das Dach des Mitsubishi ab.

Die Unfallszenerie: Der rote Kleinwagen soll sich mehrfach gedreht haben, nachdem er getroffen wurde. Er landete auf dem Gehweg. (Quelle: t-online-Reporter)Die Unfallszenerie: Der rote Kleinwagen soll sich mehrfach gedreht haben, nachdem er getroffen wurde. Er landete auf dem Gehweg. (Quelle: t-online-Reporter)

Währenddessen kochten am Rand des Geschehens die Emotionen hoch: Angehörige der Unfallfahrerin waren auf die Straße gekommen. Mehrere Reporter berichteten, sie seien von ihnen bedrängt, geschubst, beleidigt und bespuckt worden.

Mitglieder von Berliner Clan angeblich unter den Unfallopfern

"Einem Kameramann wurde direkt ins Gesicht gespuckt", schilderte ein Reporter vor Ort die Vorfälle. Zuvor habe man ihn unter anderem mit "Ich f... deine Mutter" beleidigt. Auch er selbst sei angegangen worden, berichtete der Reporter.

Laut einem anderen Reporter sollen die pöbelnden Familienmitglieder mutmaßlich Angehörige eines berüchtigten Berliner Clans gewesen sein. Alle sechs Unfallbeteiligten erlitten laut Polizei schwere Verletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht.

Zeugen hatten zunächst ausgesagt, der VW sei deutlich zu schnell unterwegs gewesen. Zu diesem Verdacht teilte die Polizei nichts mit.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: