• Home
  • Regional
  • Berlin
  • ├ťber Haftentlassung von Gewaltt├Ątern aktiv informieren


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextUnion baut Vorsprung auf SPD ausSymbolbild f├╝r einen TextGaspreis k├Ânnte um 400 Prozent steigenSymbolbild f├╝r einen TextSchr├Âders Anwalt meldet sich zu WortSymbolbild f├╝r einen TextEuro-Inflation steigt auf RekordhochSymbolbild f├╝r einen TextDFL terminiert BundesligaspieleSymbolbild f├╝r einen TextDutzend Anw├Ąlte f├╝r "Querdenken"-Gr├╝nderSymbolbild f├╝r einen TextBundesliga-Torwart wechselt zu PepSymbolbild f├╝r einen TextBeckenbauer trifft DFB-DamenSymbolbild f├╝r ein VideoMann heiratet KrokodilSymbolbild f├╝r einen TextK├╝ndigungen ab heute deutlich einfacherSymbolbild f├╝r einen TextMann von Betr├╝gern zu Tode geschleiftSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAldi: Preis-Explosion bei diesem ProduktSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

├ťber Haftentlassung von Gewaltt├Ątern aktiv informieren

Von dpa
22.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Gef├Ąngnis
Ein Stacheldrahtzaun umz├Ąunt das Gel├Ąnde einer Justizvollzugsanstalt. (Quelle: Bernd Wei├čbrod/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Opfer von Gewalttaten sollten nach Ansicht des Wei├čen Rings ├╝ber die Haftentlassung eines Gewaltt├Ąters erfahren, ohne einen Antrag darauf stellen zu m├╝ssen. "Es darf nicht sein, dass das Opfer selbst aktiv werden muss, um nach einer Straftat sein Recht wahrnehmen zu k├Ânnen", teilte Karsten Krogmann, Pressesprecher des Wei├čen Rings, mit. Ein solcher Antrag werde zum einen oft schlicht vergessen, zum anderen f├╝hle sich das Opfer m├Âglicherweise psychisch nicht in der Lage, einen solchen Antrag zu stellen oder sich ├╝berhaupt mit dem Fall zu besch├Ąftigen. So k├Ânne es zu ├╝berraschenden und wom├Âglich retraumatisierenden Begegnungen kommen.

Nach Ansicht des Bundesministeriums f├╝r Justiz tr├Ągt das deutsche Recht den Interessen von Opfern h├Ąuslicher Gewalt in derartigen F├Ąllen bereits hinreichend Rechnung. Opfern ist auf Antrag mitzuteilen, wenn T├Ąter aus der Haft entlassen werden, sofern kein ├╝berwiegend schutzw├╝rdiges Interesse des Verurteilten dem entgegensteht, wie Pressesprecher Eike G├Âtz Hosemann auf Anfrage mitteilte. Gleiches gelte bei der Entlassung aus Sicherungsverwahrung oder dem Ma├čregelvollzug sowie bei erstmaliger Gew├Ąhr von Urlaub oder Vollzugslockerungen. "Verletzte von Sexualstraftaten, versuchten T├Âtungen, K├Ârperverletzungen, Nachstellungen und Verst├Â├čen gegen das Gewaltschutzgesetz haben Anspruch auf die Mitteilung, ohne dass es weiterer Voraussetzungen - wie etwa der Darlegung eines berechtigten Interesses - bedarf."

In Frankreich sollen die Opfer von Partnergewalt im Kampf gegen Femizide k├╝nftig vor der Haftentlassung des T├Ąters von der Justiz informiert werden, hatte Justizminister ├ëric Dupond-Moretti im Dezember angek├╝ndigt. Hintergrund war der Tod einer 44-J├Ąhrigen im Gro├čraum Paris, die von ihrem Ex-Mann kurz nach seiner Haftentlassung erstochen wurde. Er hatte wegen h├Ąuslicher Gewalt und Todesdrohungen gegen seine Frau hinter Gittern gesessen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
F├╝nfj├Ąhriger Junge stirbt nach Verkehrsunfall
  • Philip Buchen
Ein Kommentar von Philip Buchen

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website