• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Viktoria wieder ohne Chance: 0:2-Niederlage in Wiesbaden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBayern-Star fehlt im TrainingSymbolbild für einen TextWende im Fall der Nazi-Jägerin Lina E.Symbolbild für einen TextSki-Weltmeisterin tot in den Alpen gefundenSymbolbild für einen TextLückenkemper gibt VerletzungsupdateSymbolbild für einen TextSoldaten-Leiche nach 38 Jahren geborgenSymbolbild für einen TextOfarims Anwalt erklärt seine StrategieSymbolbild für einen TextE-Autos: Industrie fehlen 74 MilliardenSymbolbild für einen TextGericht erklärt Faxen für unzeitgemäßSymbolbild für einen TextZDF-Moderator hat heimlich geheiratetSymbolbild für einen TextSofort Google Chrome aktualisierenSymbolbild für einen TextMcDonald's attackiert Kult-CaféSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star bricht in Tränen ausSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Viktoria wieder ohne Chance: 0:2-Niederlage in Wiesbaden

Von dpa
19.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Talfahrt des zuletzt arg vom Coronavirus gebeutelten Fußball-Drittligisten Viktoria Berlin geht weiter. Der Aufsteiger war am 27. Spieltag erneut nicht konkurrenzfähig und verlor am Samstag bei Wehen Wiesbaden mit 0:2 (0:2), nachdem sich das Team erst am Mittwoch 0:6 gegen Eintracht Braunschweig geschlagen geben musste. Gustaf Nilsson (22. Minute) und Lucas Brumme (29.) trafen vor knapp 1169 Zuschauern für die Gastgeber. Die Berliner kamen kaum einmal gefährlich vor das Tor des Gegners. Viktoria steht in der Liga als 16. nur noch knapp vor einem Abstiegsrang.

Trainer Benedetto Muzzicato stellte sein Team taktisch etwas um und brachte vier Neue in die Startelf: Mladen Cvjetinovic, Pasqual Verkamp, Christopher Theisen und und Winter-Neuzugang Cebrails Makreckis begannen. Vor dem Spiel wünschte sich der Coach Mut, Initiative und Intensität von seiner Mannschaft.

Gefährlich waren in der ersten Halbzeit trotzdem nur die Wiesbadener. Sie erhöhten stetig den Druck und gingen 1:0 in Führung. Goppels abgefälschte Hereingabe köpfte der Schwede Nilsson ins lange Eck (22.). Sieben Minuten spielte der starke Goppel den Ball mit der Hacke zu Brumme, der zum 2:0 vollendete.

Obwohl Viktoria das System in der Pause erneut umstellte, kontrollierte Wiesbaden weiter das Geschehen und ließ einige Chancen liegen. In der 52. Minute musste dann auch noch Viktorias Kapitän Björn Jopek verletzt ausgewechselt werden. Keeper Julian Krahl bewahrte die Berliner immer wieder vor einem höheren Rückstand.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Bibi & Tina"-Freizeitpark eröffnet 2024 bei Berlin
Ein Kommentar von Yannick von Eisenhart Rothe, Potsdam
CoronavirusEintracht BraunschweigWiesbaden

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website