• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Rammstein-Kiosk eröffnet am Alexanderplatz: Doch es ist nur Marketing


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextRolf Eden hatte Sexklausel im TestamentSymbolbild für einen TextFriedrich Merz liegt im KrankenhausSymbolbild für einen TextNeuer Tabellenführer in der 2. LigaSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Hunderte bei Eröffnung von Rammstein-Kiosk in Berlin

Von t-online, kvw, pb

09.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Lange Warteschlangen am Alex: Die ersten waren gegen 7.30 Uhr in der Früh da.
Lange Warteschlangen am Alex: Die ersten waren gegen 7.30 Uhr in der Früh da. (Quelle: Frederike van der Straeten)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine mehrere hundert Meter lange Schlange vor einem Kiosk? Anlass für den Ansturm war keine schnell vergriffene Wochenendzeitung – sondern ein seltenes Magazin der Rockband Rammstein.

Lange Schlangen am Alexanderplatz am Samstagmorgen: Die Rockband Rammstein hat mit einer Marketing-Aktion mehrere hundert Fans nach Berlin gelockt. Auf Instagram hatte die Gruppe am Freitagvormittag angekündigt, dort ein besonderes Fan-Magazin verkaufen zu wollen, das auch die neue Single der Band, "Zick Zack", enthalten solle.

Laut Ankündigung enthält das Magazin unter dem Motto "Schöner, größer, härter" Fotos und Interviews mit der Band – die Aufmachung erinnert an Klatschmagazine für Teenager. Sticker, Poster und ein XXL-Poster der Band seien ebenso dabei wie eine CD mit zwei neuen Singles der wohl bekanntesten deutschen Band.

Verkauf des Fan-Magazins von Rammstein: Um 10 Uhr in der Früh machte der Laden auf.
Verkauf des Fan-Magazins von Rammstein: Um 10 Uhr in der Früh machte der Laden auf. (Quelle: Frederike van der Straeten)

Als allererstes war an diesem Tag Sebastian Rose aus Pankow vor Ort. Der 32-Jährige hat schon um 7.30 Uhr mit Klappstuhl und Thermoskanne sein Lager vor dem Rammstein-Kiosk neben dem Haus der Statistik aufgeschlagen. "Ich bin mit Rammstein aufgewachsen. Die Lyrik ist wunderschön. Und es liegt ein ganz besonderer Witz in der Sprache – das ist es, was Lindemann und seine Texte für mich ausmacht."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
So füllen Sie die Grundsteuererklärung bei Elster richtig aus
Elster-Portal (Symbolbild): Die Grundsteuerfeststellungserklärung müssen Eigentümer in der Regel elektronisch abgeben.


Rammstein-Fan Sebastian Rose mit Reporterin Katharina Weiß am Alexanderplatz.
Rammstein-Fan Sebastian Rose mit Reporterin Katharina Weiß am Alexanderplatz. (Quelle: Frederike van der Straeten)

Improvisierter Rammstein-Stand: Schlange mehrere hundert Meter lang

Als sich die Klappe des improvisieren Zeitungsstandes dann um 10 Uhr öffnet, reicht die Schlange an der Otto-Braun-Straße etwa 300 Meter lang um zwei Gebäudeecken herum. Man sieht viele Mützen, Schals und Taschen mit dem Band-Logo.

Student Marcel Wonnberger ist vor der Arbeit noch schnell zum Alexanderplatz gefahren: "Meine ganze Familie ist Mega-Rammstein-Fan. Wir freuen uns in ein paar Wochen endlich wieder zum Konzert gehen zu können. Die Tickets liegen jetzt seit 2019 im Schrank. Und die Kiosk-Aktion fand ich einfach spaßig. Das neue Video ist ja auch sehr humoristisch. Obwohl ich eine Zeile nicht so gelungen finde."

Student Marcel Wonnberger: Er sieht eine Songzeile des neuen Rammstein-Lieds kritisch.
Student Marcel Wonnberger: Er sieht eine Songzeile des neuen Rammstein-Lieds kritisch. (Quelle: Frederike van der Straeten)

Wonnberger spielt auf eine Songzeile der neuen Rammstein-Single an. Darin heißt es: "Falten rascheln am Skalpell: Vorhaut weg, sehr aktuell, ist die Frau im Mann nicht froh. Alles ganz weg, sowieso."

Rammstein-Tattoos auf dem ganzen Körper

Viele der jüngeren Fans finden, dass sich die Band bei dieser provokanten Anspielung auf die geschlechtsangleichenden Operationen von Trans Frauen im Ton vergriffen hat. Doch die Begeisterung für ihre Rock-Idole überwiegt.

Wie groß die Fan-Liebe sein kann, ist manchen auf den Körper geschrieben. Die 30-jährige Mandy Böwe zeigt Fotos, auf denen zu sehen ist, dass ihr ganzer Rücken und Bauch mit Rammstein-Symbolen und Textzeilen volltätowiert ist. Zusammen mit ihrem Mann Mike ist sie für das Pop-Up-Event extra von Magdeburg nach Berlin gefahren.

Mandy Böwe: Sie ist extra aus Magdeburg für die Zeitung angereist.
Mandy Böwe: Sie ist extra aus Magdeburg für die Zeitung angereist. (Quelle: Frederike van der Straeten)

"Durch meine Adern fließt Rammstein Blut. Ich habe meinen großen Sohn auch nach einem Bandmitglied benannt: Paul." Die Fangemeinschaft zeichne sich vor allem durch eine familiäre und anti-aggressive Stimmung aus. Ein Bild, dass die gutgelaunten Berliner Rammstein-Anhänger am Alexanderplatz an diesem Tag bestätigen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AlexanderplatzInstagramMagdeburgRammstein

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website