• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Berlin: 200 Menschen aus Hochhaus evakuiert ÔÇô massiver Wasserschaden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextMelnyk bald nicht mehr Botschafter?Symbolbild f├╝r ein VideoTschetschenen ver├Âffentlichen BotschaftSymbolbild f├╝r einen TextItalien ruft D├╝rre-Notstand ausSymbolbild f├╝r ein VideoUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild f├╝r einen TextAnja Reschke bekommt ARD-ShowSymbolbild f├╝r einen TextHolt Bayern den n├Ąchsten Niederl├Ąnder?Symbolbild f├╝r einen Text25 Grad warmer Fluss: Fische in GefahrSymbolbild f├╝r einen TextBarcelona mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild f├╝r einen TextF├╝rstin Charl├Ęne zeigt sich im KrankenhausSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star Anna Heiser wollte sich trennenSymbolbild f├╝r einen TextFrau gefilmt und begrabscht: Opfer gesuchtSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser├ťberraschende G├Ąste auf Lindner-HochzeitSymbolbild f├╝r einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Rund 200 Menschen aus Hochhaus in Berlin-Mitte evakuiert

Von dpa, lka

Aktualisiert am 29.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Plattenbauten in der Leipziger Stra├če (Archivbild): Rund 200 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen.
Plattenbauten in der Leipziger Stra├če (Archivbild): Rund 200 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. (Quelle: Sch├Âning)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Aufgrund einer defekten Feuerl├Âschleitung eines Berliner Hochhauses mussten Hunderte Bewohner in den fr├╝hen Morgenstunden ihre Wohnungen verlassen. Der Schaden ist hoch, die Menschen kamen in Notunterk├╝nfte.

Hunderte Menschen mussten wegen einer defekten Wasserleitung ihre Wohnungen in einem Berliner Hochhaus verlassen. Ein herausgebrochenes Ventil hatte am Samstagabend zu einem erheblichen Wasserschaden im elften Stock des 20-geschossigen Hochhauses in der Leipziger Stra├če gef├╝hrt, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Sonntag mitteilte ÔÇô zeitweise habe man von au├čen beobachten k├Ânnen, wie Wasser die Fassade des Geb├Ąudes heruntergelaufen sei.

Laut Reporter vor Ort sei das L├Âschwasser explosionsartig in gro├čen Mengen unkontrolliert ausgetreten und habe zahlreiche Wohnungen geflutet. In der Folge sei der Strom im gesamten Haus ausgefallen. Das Wasser sei in unterliegende Wohnungen und Wartungssch├Ąchte geflossen, sodass Fahrst├╝hle stoppten.

Berlin: Anwohner m├╝ssen wohl f├╝r mehrere Tage in Notunterkunft

Das zust├Ąndige Bezirksamt Mitte entschied demnach aus Sicherheitsgr├╝nden, das Geb├Ąude zu r├Ąumen. Einsatzkr├Ąfte von Polizei und Feuerwehr brachten den Angaben zufolge bis zum fr├╝hen Sonntagmorgen rund 200 Menschen in Sicherheit, insgesamt sollen in dem Haus etwa 300 Menschen wohnen. Zahlreiche Helfer und Notfallseelsorger k├╝mmerten sich laut Reporter um die ├╝berwiegend ├Ąlteren Bewohner.

Die Anwohner seien mit Unterst├╝tzung der Berliner Verkehrsbetriebe zum Flughafen Tegel gebracht worden, wo sie unter anderem in Hotels untergekommen seien, hie├č es weiter.

Polizei und Feuerwehr waren nach den Angaben vom Sonntag mit rund 70 Einsatzkr├Ąften vor Ort. Wie lange der Einsatz dauern w├╝rde, war zun├Ąchst nicht klar. Die Reparaturma├čnahmen werden laut Reporter voraussichtlich mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Frau gefilmt und begrabscht ÔÇô Polizei sucht Opfer
FeuerwehrPolizei

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website