• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Grünheide/Berlin: Tesla plant Vergrößerung in Grünheide – Kritik von Umweltschützern


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für ein VideoAnwalt: Rushdie wird beatmetSymbolbild für einen TextErfolg für Joe Biden in US-KongressSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Tesla plant Vergrößerung – Kritik von Umweltschützern

Von dpa
29.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Autos vor der Fabrik in Grünheide (Archivbild): Zwei Wochen soll die Produktion hier ruhen.
Die Fabrik in Grünheide (Archivbild): Nach nur zwei Jahren Bauzeit hat Tesla seine erste europäische Gigafactory eröffnet. (Quelle: Future Image/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Umweltschützer haben Kritik zu Plänen des E-Auto-Herstellers Tesla zur Erweiterung des Geländes in Grünheide bei Berlin geäußert. Das Naturgebiet dürfe nicht umgewandelt werden.

Umweltschützer kritisieren Pläne zur Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens zur Erweiterung des Tesla-Geländes in Grünheide bei Berlin. Ein Teil des Areales sei ein Wasserschutzgebiet, das die Umwandlung von Wald in eine andere Nutzungsart verbiete, teilte der Verein für Natur und Landschaft Brandenburg am Samstag mit.

Das gesamte Areal ist Außenbereich nach Paragraf 35 des Baugesetzbuches. Darin werde geregelt, dass Vorhaben nur zulässig seien, wenn öffentliche Belange nicht beeinträchtigt würden, hieß es. Das würde bei Umsetzung des Vorhabens geschehen. Auf der Fläche werde seit den 90er Jahren erfolgreich Waldumbau betrieben.

Grünheide bei Berlin: Tesla will Güterbahnhof und Parkplätze bauen

Der US-Elektroautobauer Tesla hat nach Angaben der Gemeinde einen Antrag zur Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens gestellt. Im Gespräch sind mehr als 100 Hektar. Tesla wolle dort einen Güterbahnhof, Logistikflächen und Stellplätze bauen.

Die neue Fläche liegt nach Angaben der Gemeinde im direkten Umfeld des jetzigen 300 Hektar großen Geländes. Dafür ist ein neuer B-Plan erforderlich. Der Hauptausschuss der Gemeinde berät am Donnerstag darüber. Wenn er eine Empfehlung gibt, könnte die Gemeindevertretung am 23. Juni darüber entscheiden.

Tesla will in einer ersten Ausbauphase rund 500.000 Fahrzeuge im Jahr vom Band rollen lassen und rund 12.000 Mitarbeiter beschäftigen. Die von Firmenchef Elon Musk geplante Batteriefabrik ist noch im Bau. Das Land hatte die Auto- und die Batteriefabrik im März genehmigt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Polizeieinsatz wegen Verdachts auf Kampfstoffe in Berlin
GrünheideTesla

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website