t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBremen

Bremen: Angriff auf Comedian Nikita Miller am Hauptbahnhof


26-Jähriger greift Comedian mit Werkzeug an

Von t-online, cch

19.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Comedian Nikita Miller bei einem Auftritt in Dresden (Archivbild): Am vergangenen Wochenende musste er seinen Auftritt in Bremen absagen – weil er im Krankenhaus war.Vergrößern des BildesComedian Nikita Miller bei einer Veranstaltung in Dresden (Archivbild): Er musste seinen Auftritt in Bremen absagen – weil er im Krankenhaus war. (Quelle: Andreas Weihs/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Sein Auftritt in Bremen am vergangenen Wochenende fiel ins Wasser. Der Grund: Comedian Nikita Miller war kurz zuvor mit einem Stichwerkzeug verletzt worden.

Comedian Nikita Miller ist am Hauptbahnhof in Bremen angegriffen und verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich bereits vor einer Woche. "Ich bin relativ wohlauf, außer dass ich meinen linken Arm nicht mehr bewegen kann", schreibt der 36-Jährige in Posts auf Instagram und Facebook.

Dort schildert er, dass ihn ein Mann am Samstag (11. November) angepöbelt habe, woraufhin er sich wehrte. Im Anschluss ging der Mann mit einer Stichwaffe auf ihn los. "Ich hatte um Hilfe gerufen, keiner griff ein", schreibt der Comedian, "also musste ich gegen ihn kämpfen."

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

15 Zentimeter lange Wunde am Hinterkopf

Dabei erwischte ihn der Angreifer offenbar am Hinterkopf und an der Schulter. Die 15 Zentimeter lange Wunde am Kopf musste mit zwölf Stichen genäht werden, berichtet Miller. Auf einem Foto auf der Plattform ist zu sehen, dass die Wunde quer über seinen Hinterkopf verläuft. Auch die Verletzung an der Schulter musste den Angaben nach im Krankenhaus genäht werden.

"Insgesamt hatte ich verflucht großes Glück", schreibt Miller zu seinem Post. Das habe er unter anderem dem Kampfsport und seiner Erfahrung als Türsteher zu verdanken. Zudem sei die Polizei sehr schnell vor Ort gewesen und habe sich gut um ihn gekümmert. Der Täter konnte später gefasst werden.

Comedian kann nach Attacke nicht auftreten

Laut Bundespolizei handelt es sich bei diesem um einen 26-Jährigen. Die Beamten teilten mit, dass Videoaufnahmen zeigen, dass dieser einen Helfer hatte: Der noch unbekannte Mann drückt darauf dem 26-Jährigen einen sogenannten Entgrater in die Hand, nachdem dieser mit Miller in Streit geraten war. Mit diesem Werkzeug mit Klinge ging der Mann offenbar auf den Comedian los. "Anschließend wurde das Angriffswerkzeug weggeworfen, aber sichergestellt", so die Beamten. Nach dem zweiten Mann wird wegen der Beihilfe zur gefährlichen Körperverletzung gefahndet.

Nikita Miller wollte im Rahmen seiner Tour "Im Westen viel Neues" am 11. November eigentlich im Schlachthof in Bremen auftreten. Aufgrund des Vorfalls wurde der Auftritt abgesagt, wie der "Weser Kurier" berichtete. Der Termin soll am 28. November nachgeholt werden, gab der Veranstalter auf Facebook bekannt.

Verwendete Quellen
  • instagram: Post von @nikita_miller_official
  • facebook.com: Profil von Nikita Miller
  • presseportal.de: Mitteilung der Bundespolizeiinspektion Bremen vom 13. November 2023
  • weser-kurier: "Comedian Nikita Miller bei Angriff am Bremer Hauptbahnhof verletzt"
  • facebook.com: Kulturzentrum Schlachthof: Nikita Miller – Nachholtermin vom 11.11.2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website