t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBremen

Besser als Sylt? Diese Urlaubsorte an der Nordsee-Küste sind Geheimtipps


Unbekannte Perlen der Küste
Jenseits von Sylt: Die versteckten Schätze der Nordsee

Von t-online, pas

Aktualisiert am 22.01.2024Lesedauer: 3 Min.
imago images 0312978984Vergrößern des BildesSonnenuntergang an der Nordsee (Archivfoto): An der Küste locken geheime Reiseziele. (Quelle: IMAGO/imageBROKER/Stefan Ziese/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Nordsee in all ihrer Schönheit – doch wer sich nur auf Sylt oder Norderney beschränkt, dem entgehen echte Perlen an der Küste. t-online stellt unentdeckte Kleinode vor.

Die Nordsee zieht seit jeher Urlauber aus aller Welt an. Sie ist Inbegriff für Erholung, Naturerlebnis und maritime Kultur mit weiten Stränden, beeindruckenden Gezeiten und malerischen Inseln. Während Orte wie Sylt oder Norderney in der öffentlichen Wahrnehmung oft als Synonym für Nordseetourismus stehen, birgt die Region noch viele unentdeckte Kleinode – t-online zeigt Orte, die abseits des Massentourismus liegen und ihren ganz eigenen, unverwechselbaren Charme besitzen.

Das kleine Künstlerdorf Worpswede in Norddeutschland ist weit mehr als ein Geheimtipp für Kunstliebhaber. Abseits des Massentourismus beeindruckt es seine Besucher mit einer beeindruckenden Vielfalt: von historischer Architektur über malerische Landschaften bis hin zu einer reichen Kultur- und Gastronomieszene. Namhafte Künstler wie Paula Modersohn-Becker und Heinrich Vogeler zog es hierher. Heute spiegelt sich diese künstlerische Vergangenheit in zahlreichen Ateliers, Galerien und Museen. Besonders reizvoll ist die Anreise mit dem Fahrrad. Die sogenannte Worpswede-Runde führt durch das nahe gelegene Teufelsmoor. Auch per Kanu oder zu Fuß lässt sich die landschaftliche Schönheit des Moores entdecken. Mehr über Worpswede lesen Sie hier.

Natur und tanzende Bären

Die Stadt Esens im Landkreis Wittmund bietet eine Mischung aus historischem Erbe und modernem Flair. Bekannt ist sie vor allem für ihren breiten Sandstrand, der zum Nordseeheilbad Bensersiel gehört. Ebenso interessant ist sein malerischer Kulturhafen. Auch Geschichtsinteressierte kommen in Esens auf ihre Kosten: Laut einer mittelalterlichen Sage soll ein tanzender Bär die Stadt vor einer Belagerung gerettet haben. Diese Geschichte wird durch zahlreiche Bärenskulpturen im Stadtbild lebendig gehalten. Naturliebhaber können bei geführten Wattwanderungen die einzigartige Flora und Fauna des Wattenmeeres hautnah erleben. Mehr über Esens erfahren Sie hier.

Cuxhaven ist eine charmante Stadt an der Nordsee mit knapp 50.000 Einwohnern. Über vier Millionen Übernachtungen pro Jahr zeugen von der wachsenden Beliebtheit der Stadt. Cuxhaven ist bekannt für seine Vielseitigkeit. Das Angebot reicht von Minigolf und Adventuregolf über einen Kletterpark bis hin zum Kurpark mit Pinguinen. Ein Besuchermagnet ist der 13 Kilometer lange weiße Sandstrand. Die historische Infrastruktur und die gute Anbindung an beliebte Ausflugsziele wie Helgoland oder die Insel Sylt machen die Stadt zum idealen Urlaubsziel. Mehr zu Cuxhaven lesen Sie hier.

 
 
 
 
 
 
 

Papenburg: Kreuzfahrtschiffe und Kanäle

Papenburg ist ein echter Geheimtipp für Familien. Die Kleinstadt mit knapp 40.000 Einwohnern besticht durch ihre Idylle und die unzähligen Kanäle. Besonders beeindruckend ist die Meyer Werft, in der Besucher den Bau riesiger Kreuzfahrtschiffe hautnah miterleben können. Neben Werftbesichtigungen lockt Papenburg mit geführten Kanutouren durch die malerischen Wasserwege der Stadt und bietet Radwege entlang der Ems für Aktivurlauber. Mit seinen grünen Parks, den historischen Wurzeln im Torfabbau und der charmanten Atmosphäre entlang der Kanäle ist Papenburg ein ideales Ziel für einen unvergesslichen Familienausflug. Mehr über Papenburg erfahren Sie hier.

Malerische Wasserwege in "Klein-Amsterdam"

Die nordfriesische Friedrichstadt besticht durch ihre niederländisch geprägte Architektur. Davon zeugen der Marktplatz und die Kaufmannshäuser aus dem 17. Jahrhundert. Neben der historischen Bausubstanz laden die zahlreichen Wasserwege zu Entdeckungstouren ein – ob bei geführten Bootstouren oder auf eigene Faust mit Kanu, SUP oder Mietboot. Für Krimifans gibt es spannende Krimitouren durch die Stadt. Und das flache Friedrichstädter Umland ist ideal für Radtouren. Auch kulinarisch hat die Stadt einiges zu bieten, von traditionellen Fischrestaurants bis hin zu gemütlichen Cafés und Weinstuben. Mehr über Friedrichstadt erfahren Sie hier.

Auch die ostfriesischen Inseln vor der niedersächsischen Küste sind ein beliebtes Reiseziel: Borkum ist ideal für Allergiker, Naturliebhaber und Radurlauber, Juist punktet mit Sandstrand und Entspannungsangeboten. Norderney bietet Kultur- und Wellnessangebote sowie Events wie das White Sands Festival oder einen Triathlon. Baltrum ist die kleinste Insel und besonders familienfreundlich, Langeoog bietet Autofreiheit und Naturschutz. Spiekeroog steht für Erholung und Entschleunigung mit Deutschlands einziger Pferdeeisenbahn, während Wangerooge als Naturschutzgebiet Vogelkundler und Wanderfreunde anzieht. Welche Insel für Sie perfekt sein könnte, lesen Sie hier.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Eigene Artikel bei t-online
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website