Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

BVB-Profi Marco Reus sagt Länderspiel-Teilnahme bei DFB-Team ab

Der Sport-Montag im Live-Blog  

Marco Reus sagt Länderspiel-Teilnahme bei DFB-Team ab

11.11.2019, 18:49 Uhr | t-online.de , vss

BVB-Profi Marco Reus sagt Länderspiel-Teilnahme bei DFB-Team ab. BVB-Spieler Marco Reus beim Spiel gegen den FCB: Reus hat bekanntgegeben, nicht an den Länderspielen teilzunehmen. (Quelle: imago images/ActionPictures)

BVB-Spieler Marco Reus beim Spiel gegen den FCB: Reus hat bekanntgegeben, nicht an den Länderspielen teilzunehmen. (Quelle: ActionPictures/imago images)

Egal, ob BVB oder die vielen kleineren Sportvereine in der Stadt: In unserem Sport-Live-Blog finden Sie alle Infos zum Sportgeschehen in Dortmund.

18.49 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns und wünschen einen schönen Abend!

18.31 Uhr: Mateu Morey will seine Fähigkeiten zeigen

Er war die Testspiel-Überraschung im Sommer: Mateu Morey. Doch nach einer Schulterverletzung musste er pausieren. Jetzt ist er offenbar auskuriert, wie der BVB auf seiner Website mitteilte. Der Spanier sei jetzt bereit für den nächsten Schritt: Für den Wechsel nach Dortmund. "Es war keine leichte Entscheidung, aber nach langer Überlegung habe ich gemeinsam mit meiner Familie die Entscheidung getroffen, die wunderbare Etappe beim FC Barcelona zu beenden, um ein neues und aufregendes Abenteuer zu beginnen", lässt er sich auf der Website zitieren.

14.09 Uhr: Diese Profis sind in der Länderspielpause auf Reisen

Der BVB geht die nächsten beiden Wochen stark dezimiert an: 14 Profis der Dortmunder sind für ihr jeweiliges Nationalteam im Einsatz. Darunter etwa Julian Brandt und Nico Schulz im Team des DFB. Wer Dortmund noch vorübergehend verlässt, haben die Kollegen der "Ruhrnachrichten" aufgeschrieben...

11.23 Uhr: "BVB hat ein Kopfproblem"

Wie könnte man die herbe Niederlage gegen Bayern München erklären? Ex-Torhüter Roman Weidenfeller hat sich offenbar Gedanken gemacht. "Ich glaube, dass sich viel zu viele Spieler verstecken auf dem Platz. Leute wie Roman Bürki oder Mats Hummels, die das Zeug dazu haben, eine Mannschaft zu führen. Auch Axel Witsel oder Marco Reus im Sturm. Man muss als Kollektiv vorne attackieren und sich dem Ganzen nicht ergeben", sagte Weidenfeller in der Sendung Sky90 und ergänzte: "Ich hatte nicht mal das Gefühl, dass man sich über diese Niederlage aufgeregt hat."

10.33 Uhr: BVB-Profi Marco Reus sagt Länderspiel-Teilnahme bei DFB-Team ab

Marco Reus hat seine Teilnahme an den EM-Qualifikationsspielen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Weißrussland und Nordirland abgesagt. Wie der BVB einen Tag nach der 0:4-Niederlage beim FC Bayern München per Twitter mitteilte, plagen den 30 Jahre alten Dortmunder Kapitän weiterhin Probleme am Sprunggelenk. Daher habe er Bundestrainer Joachim Löw am Sonntag darüber informiert, dass er nicht zum DFB-Team reise. Er werde "in Dortmund mit der medizinischen Abteilung des BVB an seiner Gesundung arbeiten".

Reus hat bereits seit längerem Schmerzen am Sprunggelenk, wurde am Samstag beim Spiel in München aber dennoch in der 61. Minute für Mario Götze eingewechselt. Die DFB-Auswahl trifft am kommenden Samstag in Mönchengladbach auf Weißrussland, drei Tage später ist Nordirland in Frankfurt der Gegner im letzten Länderspiel des Jahres. Mehr dazu hier.

8.06 Uhr: Hallo, Dortmund!

Willkommen zurück in Dortmund! Auch heute halten wir Sie hier in unserem Sport-Live-Blog wieder über alles auf dem Laufenden, was Sie zum Dortmunder Lokalsport wissen müssen.

Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, können Sie uns gerne einen Kommentar unter dem Artikel schreiben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal