t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDresden

Dresden: Schwarzfahren keine Straftat mehr – kostet aber das


Kostenlos wird es aber auch nicht
Stadtrat: Schwarzfahren soll keine Straftat mehr sein

Von t-online, pb

18.06.2024Lesedauer: 1 Min.
Tram unterwegs in Dresden (Archivfoto): Schwarzfahrer können sich hier künftig nicht mehr strafbar machen.Vergrößern des BildesTram unterwegs in Dresden (Archivfoto): Schwarzfahrer können sich hier künftig nicht mehr strafbar machen. (Quelle: IMAGO/imago)
Auf WhatsApp teilen

Kein Knöllchen mehr für Schwarzfahrer in Dresden? Der Stadtrat will die Verkehrsbetriebe anweisen, auf Strafanzeigen zu verzichten.

Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) könnten in Zukunft auf Strafanzeigen gegen Schwarzfahrer verzichten. Der Stadtrat beschloss, dass Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) und die Aufsichtsräte der DVB darauf hinwirken sollen, keine Anzeigen mehr zu erstatten.

Stattdessen würde künftig lediglich das "Erhöhte Beförderungsentgelt" von 60 Euro fällig. Die DVB schätzt der "Sächsischen" zufolge die jährlichen Einnahmeverluste durch Schwarzfahren auf zwei bis drei Millionen Euro. Ob die Maßnahme mehr Menschen dazu verleitet, ohne Ticket zu fahren, ist unklar.

Ein DVB-Sprecher sagte der Zeitung, dass man dem Beschluss folgen würde und auf Strafanzeigen künftig verzichten würde. Der Beschluss muss noch von OB Hilbert geprüft werden.

Transparenzhinweis
Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website