Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDüsseldorf

Mordkommission ermittelt: Beil-Attacke auf Parkplatz – SEK-Einsatz in Mönchengladbach


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für ein VideoSchwere Erdbeben: Mehr als tausend ToteSymbolbild für einen TextRussland verschrottet riesiges Atom-U-BootSymbolbild für ein VideoAutofahrer gehen auf Klimaaktivisten los

Beil-Attacke auf Parkplatz – SEK-Einsatz

Von t-online, mtt

06.09.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 164444665
Beil (Symbolfoto): Die Polizei nimmt ein versuchtes Tötungsdelikt an. (Quelle: IMAGO/Stanislav Popov)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zwei Männer fahren auf einen Parkplatz, dann geht es rund: Einer schlägt mit einem Beil um sich, feuert dann noch aus einer Schusswaffe.

Ein blutiger Streit auf einem Parkplatz in Mönchengladbach hat einen SEK-Einsatz nach sich gezogen. Am Dienstag griffen Spezialeinsatzkräfte dann zu: Der Tatverdächtige wurde festgenommen.

Zu der ursprünglichen Auseinandersetzung war es am Montagabend gekommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten. Demnach war ein 43-Jähriger mit einem 39-Jährigen auf einen Parkplatz an der Duvenstraße gefahren.

Dort griff er zu einem Beil und schlug auf den 39-Jährigen ein. Als der Angegriffene flüchten wollte, zückte der Ältere eine Schusswaffe und feuerte. Laut Polizei traf er jedoch offenbar nicht. Der 39-Jährige habe nach einem kurzen Gerangel fliehen können.

Polizei Mönchengladbach: SEK-Zugriff in Rheydter Innenstadt

Einem Autofahrer sei der Verletzte unweit des Tatorts aufgefallen, er habe ihn zur Polizei gefahren. Der blutende Mann kam anschließend in ein Krankenhaus. Lebensgefahr habe aber zu keinem Zeitpunkt bestanden.

Auf der Suche nach dem 43-jährigen Verdächtigen durchsuchte die Polizei am Abend dessen Wohnung. Dabei fanden die Ermittler unter anderem scharfe Munition.

Aufgrund einer möglichen Bewaffnung des Tatverdächtigen zogen die Ermittler das SEK hinzu. Am Dienstag gegen 14 Uhr konnten die Beamten den Verdächtigen dann in der Innenstadt des Stadtteils Rheydt ausfindig machen. Beim Zugriff erlitt der Mann laut Polizei leichte Verletzungen. Er habe in seiner Kleidung ein Messer mit sich geführt, hieß es.

Aufgrund der Gesamtumstände gehen Staatsanwaltschaft und Polizei von dem Verdacht eines versuchten Tötungsdeliktes aus. "Hintergrund der Tat dürften persönliche Streitigkeiten sein", teilten die Beamten mit. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Mönchengladbach vom 6. September 2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sumpfbiber als Braten, Gulasch oder im Salat
MönchengladbachPolizeiSEK-Einsatz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website