Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Düsseldorf: Polizeihund Ace schnappt flüchtigen Smart-Fahrer

Trotz heftiger Gegenwehr  

Polizeihund Ace schnappt flüchtigen Smart-Fahrer

22.04.2020, 13:09 Uhr | t-online.de

Düsseldorf: Polizeihund Ace schnappt flüchtigen Smart-Fahrer. Ein Polizeihund bei der Arbeit schnüffelt an einer Tasche (Symbolbild): In Düsseldorf hat Diensthund Ace seinen Kollegen von der Polizei geholfen, einen flüchtigen Mann zu fassen.  (Quelle: imago images/Sven Simon)

Ein Polizeihund bei der Arbeit schnüffelt an einer Tasche (Symbolbild): In Düsseldorf hat Diensthund Ace seinen Kollegen von der Polizei geholfen, einen flüchtigen Mann zu fassen. (Quelle: Sven Simon/imago images)

In Düsseldorf hat ein junger Autofahrer versucht, sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Diensthund Ace setze der spektakulären Flucht des Mannes jedoch ein Ende.

In Düsseldorf ist es der Polizei mithilfe des Polizeihundes Ace gelungen, einen flüchtigen Smart-Fahrer zu fassen. Der 24-Jährige hatte versucht, einer Verkehrskontrollen zu entgehen, wie die Polizei mitteilte. 

Demnach wollten Beamte der Polizeiwache Wersten den Düsseldorfer anhalten, weil er mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Kölner Landstraße unterwegs war und eine rote Ampel missachtet hatte. Der Smart-Fahrer ergriff jedoch die Flucht, wobei er beim Wenden in Höhe der Mitsubishi Electric Halle ein Verkehrszeichen und einen Poller rammte. 

Trotzdem setzte der junge Mann seine Flucht entgegen der Fahrtrichtung der Oberbilker Allee rückwärts fort. Auf einer Mittelinsel in Höhe der dortigen U-Bahn-Station kam sein Wagen schließlich zum Stehen, woraufhin der 24-Jährige zu Fuß weiter flüchtete.

Polizeihund nahm Verfolgung auf 

Nachdem die Beamten den Flüchtigen aus den Augen verloren hatten, habe Diensthund Ace die Verfolgung des Mannes aufgenommen, heißt es weiter. Auf dem Gelände der ehemaligen Bundesgartenschau konnte Ace den Düsseldorfer schließlich aufspüren und trotz heftiger Gegenwehr fassen. Dabei habe der 24-Jährige Verletzungen erlitten, die ambulant in einem Düsseldorfer Krankenhaus behandelt wurden. 

Bei der anschließenden Kontrolle des Smarts stellten die Beamten am und im Fahrzeug gestohlene Kennzeichen sicher. Das Fahrzeug hatte zudem keine gültige Zulassung und der polizeibekannte Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zusätzlich hätten die Polizisten Betäubungsmittel bei Mann gefunden. Weil er offenbar berauscht war und bei seiner Ergreifung heftigen Widerstand geleistet hatte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Entsprechende Strafverfahren wurde eingeleitet, so die Polizei. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal