Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextMedizinischer Notfall bei PokalfinaleSymbolbild f├╝r einen TextMindestens drei Affenpocken-F├Ąlle in DeutschlandSymbolbild f├╝r einen TextScholz stellt Forderung an Schr├ÂderSymbolbild f├╝r einen TextKleinflugzeug abgest├╝rzt: F├╝nf ToteSymbolbild f├╝r einen TextGas-Streit: China ver├Ąrgert JapanSymbolbild f├╝r einen TextZweitliga-Absteiger hat neuen TrainerSymbolbild f├╝r einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen Text25-J├Ąhriger sticht auf Frau einSymbolbild f├╝r einen TextKerber triumphiert bei TennisturnierSymbolbild f├╝r einen TextBeatrice Egli begeistert Fans mit FotosSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser"Let's Dance": Promi soll 2023 zur├╝ckkehren

30-J├Ąhriger darf Altstadt monatelang nicht mehr betreten

Von t-online
Aktualisiert am 02.09.2021Lesedauer: 1 Min.
Polizisten laufen in der D├╝sseldorfer Altstadt (Archivbild): Der Mann sitzt aktuell in U-Haft.
Polizisten in der D├╝sseldorfer Altstadt (Archivbild): Der Mann sitzt aktuell in U-Haft. (Quelle: Michael Gstettenbauer/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Einem Mann wurde f├╝r drei Monate verboten, die D├╝sseldorfer Altstadt zu betreten. Er sei durch mehrere strafrechtliche Taten wie K├Ârperverletzung, Diebst├Ąhle und sexuelle Bel├Ąstigung aufgefallen.

Innerhalb von 12 Wochen soll ein 30-j├Ąhriger Mann 15 Mal in der D├╝sseldorfer Altstadt strafrechtlich auff├Ąllig geworden sein. Ihm werden vier Sexualdelikte vorgeworfen, bei denen er Frauen bel├Ąstigt und unsittlich ber├╝hrt haben soll. Des Weiteren soll er mehrere K├Ârperverletzungs- sowie Diebstahlsdelikte begangen haben.

Die D├╝sseldorfer Polizei habe nun ein Bereichsbetretungsverbot f├╝r die Altstadt ausgeh├Ąngt. Nach aktuellen Angaben sei der Mann mit sambischer Staatsangeh├Ârigkeit in Untersuchungshaft. Nach seiner Entlassung d├╝rfe er f├╝r die n├Ąchsten drei Monate die Altstadt nicht mehr betreten, wie die Polizei berichtet.

Sicherheit soll erweitert werden

Sofern der 30-J├Ąhrige die Altstadt betreten sollte, m├╝sse er mit einem "erheblichen Zwangsgeld alternativ Zwangshaft" rechnen und k├Ânne auch in Gewahrsam genommen werden. Diese Ma├čnahme diene der Gefahrenabwehr.

Weitere Artikel

Fast 200 km/h zu schnell
Fahrer ver├Âffentlicht Video von illegalem Rennen
Aufnahmen aus dem Tunnel (Foto): Drei Autos lieferten sich auf der Autobahn ein Rennen.

Hoher Schaden
Sprengung in D├╝sseldorfer Bank-Filiale ÔÇô Gro├čfahndung
Blick auf eine besch├Ądigte Sparkassen-Filiale: Hier war ein Geldautomat gesprengt worden.

Im Aaper Wald
Spazierg├Ąnger finden Leiche von vermisster Frau
Absperrband der Polizei in einem Wald (Symbolbild): Die Frau lag nach Angaben der Polizei an einem schwer zug├Ąnglichen Ort.


Das Sicherheitskonzept der Altstadt wollen die Beamten erweitern und dabei die Videobeobachtung ausbauen, um Besucher und Bewohner des Zentrums zu sch├╝tzen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Polizei

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website