Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDüsseldorf

NRW-Ministerpräsident Wüst für Testpflicht in Heimen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWirtschaftsweise warnt vor GasknappheitSymbolbild für einen TextSchauspieler gibt Orden der Queen zurückSymbolbild für einen TextPalästinenser erschießt sieben MenschenSymbolbild für einen TextDschungel: Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextRocker flieht aus GefängnisSymbolbild für einen TextAustralien warnt vor radioaktiver Kapsel Symbolbild für einen TextHandball-WM: Diese Teams sind im FinaleSymbolbild für einen TextModeratorin zurück beim "heute journal"Symbolbild für einen TextZDF setzt gleich zwei beliebte Serien abSymbolbild für einen TextMann von Urinal eingequetscht – totSymbolbild für einen TextSchlagerstar mit Überraschungs-HochzeitSymbolbild für einen Watson TeaserRoyals: Palast der Lüge bezichtigtSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung

NRW-Ministerpräsident Wüst für Testpflicht in Heimen

Von dpa
03.11.2021Lesedauer: 1 Min.
NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU)
Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) gibt eine Pressekonferenz. (Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der neue Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Hendrik Wüst (CDU), hat sich für verpflichtende Corona-Tests in Alten- und Pflegeheimen ausgesprochen. Dies sei "absolut richtig", sagte er am Mittwochabend in den ARD-"Tagesthemen". Es könne nicht sein, "dass wir nach all den Monaten der Erfahrungen wieder die Fehler machen vom Anfang der Pandemie, wo Menschen einsam gestorben sind".

Zugleich bekräftigte Wüst seine Unterstützung für ein baldiges Bund/Länder-Treffen zur Abstimmung des weiteren Vorgehens angesichts der stark steigenden Infektionszahlen - trotz der noch laufenden Koalitionsverhandlungen. "Das Virus wird nicht abwarten, bis in Berlin alles wieder ordentlich sortiert ist", sagte er. Deshalb sei es klug, "wenn wir zu einer Ministerpräsidentenkonferenz zusammenkommen".

Die Präsidentin des Deutschen Pflegerats, Christine Vogler, verteidigte ihre Branche gegen Vorwürfe wegen mangelnder Impfbereitschaft und Corona-Ausbrüchen in Heimen. Die Sorgen der Skeptiker sollten ernst genommen und diese nicht verurteilt werden, sagte sie im ZDF-"heute Journal". Sie warnte vor einer Impfpflicht für das Pflegepersonal. "Zwang an der Stelle erzeugt viel höhere Widerstände." Aber: "Was wir stark vermissen, ist eine zielgruppenspezifische Aufklärung."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Reul: Behörden können sich auf Giftanschlag nur "sehr begrenzt" vorbereiten
ARDCDUPflegeheimTagesthemen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website