• Home
  • Regional
  • Essen
  • Ermittler zerschlagen internationale Drogenbande


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFriedrich Merz liegt im KrankenhausSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für ein VideoUnglaubliche Szenen im FreibadSymbolbild für einen TextFrankreich: Fische attackieren SchwimmerSymbolbild für einen TextCarmen Geiss zeigt neuen LookSymbolbild für einen TextWarn-App: Frischgeimpfte bekommen GrünSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für ein VideoLiegenwahnsinn auf MallorcaSymbolbild für ein VideoMordfall nach 52 Jahren gelöstSymbolbild für einen Text70-Jährige wendet auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserCathy Hummels zeigt ihren "Neuen"Symbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Ermittler zerschlagen internationale Drogenbande

Von dpa
09.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Polizei
Ein Polizeifahrzeug steht mit leuchtendem Blaulicht auf der Straße. (Quelle: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zollfahnder aus Essen haben mit Unterstützung von Spezialkräften des Zollkriminalamtes und der Bundespolizei im Kreis Kleve drei Personen festgenommen, denen organisierter Drogenhandel vorgeworfen wird. Bei Durchsuchungen von neun Objekten in Kleve und Krefeld stellten die Ermittler insgesamt mehr als 88 Kilogramm Heroin, 130 Kilogramm Haschisch und etwa 250 Gramm Amphetamin, mehr als 50.000 Euro Bargeld, zwei Tresore, kleinere Mengen Doping- und Arzneimittel sowie elektronische Datenträger und schriftliche Unterlagen sicher. Das teilten der Zoll in Essen und die Staatsanwaltschaft Kleve (Niederrhein) am Donnerstag mit. Der Straßenverkaufswert des gesamten Drogenfundes beträgt nach Behördenangaben etwa 7,4 Millionen Euro.

Die drei festgenommenen Beschuldigten im Alter zwischen 33 und 39 Jahren sollen als Mitglieder einer Bande speziell präparierte Schmuggelverstecke in Baumaschinen eingebaut zu haben. Die Maschinen sollen dann, mit Rauschgiftmengen im zwei bis dreistelligen Kilogrammbereich befüllt, per Lastwagen an Großabnehmer in Großbritannien transportiert worden sein. "Mit den durch unsere Kräfte vollstreckten Maßnahmen und aufgrund der erfolgreichen internationalen Zusammenarbeit konnte diese europaweit agierende Rauschgiftgruppierung zerschlagen werden", sagte Heike Sennewald vom Zollfahndungsamt Essen.

Bereits im vergangenen Januar waren rund 130 Kilo Haschisch bei zwei Niederländern sichergestellt worden, die sich auf dem Rückweg von Berlin in die Heimat befanden. Diese Rauschgiftkuriere wurden durch das Landgericht Kleve mittlerweile zu langjährigen Freiheitsstrafen verurteilt. Durch umfangreiche Ermittlungen nach der Festnahme des Duos konnten Fahnder die jetzige Rauschgift-Bande identifizieren, hieß es. Im August wurde eine präparierte Baumaschine nach einem Hinweis der deutschen Zollfahnder an die irischen Zollbehörden in Wexford (Irland) kontrolliert. In einer Hebebühne, einem sogenannten "Manlifter", wurden darin 88 Kilogramm Heroin gefunden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Sternschnuppen-Nächte: Wo man die Perseiden beobachten kann
Von Marie Illner
GroßbritannienKleveKrefeld

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website