• Home
  • Regional
  • Essen
  • Kleve/NRW: Feuer in Wohnhaus – 20 Personen durch Rauchgas verletzt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Dittsche" hält Trauerrede für Uwe SeelerSymbolbild für einen TextStardesigner Issey Miyake ist totSymbolbild für einen TextRussland schießt Satelliten ins AllSymbolbild für einen TextEisbär attackiert TouristinSymbolbild für einen TextBittere Diagnose nach WeltrekordSymbolbild für ein VideoTreibstofflager brennt: Zwei ExplosionenSymbolbild für einen TextOlympiasiegerin bangt um EM-StartSymbolbild für einen TextTrockenheit: Spree fließt rückwärtsSymbolbild für einen TextNationalspieler muss operiert werdenSymbolbild für einen TextBeliebte iPhone-Funktion kehrt zurückSymbolbild für einen TextJunge Männer schlagen BusfahrerSymbolbild für einen Watson TeaserSerien-Star klagt über Sex-SzenenSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Feuer in Wohnhaus – 20 Personen durch Rauchgas verletzt

Von dpa, t-online
14.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Der Einsatzort: In der Brüningstraße in Kleve wurden mehrere Personen verletzt.
Der Einsatzort: In der Brüningstraße in Kleve wurden mehrere Personen verletzt. (Quelle: Feuerwehr Kleve)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Großeinsatz im nordrhein-westfälischen Kleve: Bei einem Feuer haben 20 Personen Rauchgase eingeatmet. Drei von ihnen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

20 Menschen sind in einem Mehrfamilienhaus in Kleve durch bei einem Kellerbrand freigesetzte Rauchgase verletzt worden. Sie wurden am Sonntagabend gegen 20.20 Uhr am Einsatzort in der Brüningstraße vom Rettungsdienst versorgt, wie die Feuerwehr mitteilte.

Drei von ihnen, darunter ein Säugling, wurden demnach zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Wegen der hohen Anzahl an Verletzten, rief die Feuerwehr das Rote Kreuz hinzu.

Einsatzkräfte am Mehrfamilienhaus: Auch ein Säugling wurde verletzt.
Einsatzkräfte am Mehrfamilienhaus: Auch ein Säugling wurde verletzt. (Quelle: Feuerwehr Kleve)

Das Feuer war aus bislang ungeklärter Ursache in dem Keller des sechsstöckigen Hauses ausgebrochen. Mehrere Bewohner bemerkten den Rauch im Treppenhaus und riefen die Feuerwehr. Einige von ihnen flohen auf die Balkone des Gebäudes.

Während der Löscharbeiten retteten die Einsatzkräfte einige von ihnen über Leitern. Insgesamt waren 75 Einsatzkräfte vor Ort. Alle Bewohner konnten nach Ende des Einsatzes wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Jugendlicher getötet – jüngerer Bruder verdächtig
FeuerwehrKleve

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website