Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Eintracht Frankfurt gegen RB Salzburg: Partie findet trotz Coronafällen statt

Sport-Mittwoch im Blog  

Europa-Pokalspiel findet trotz Coronafällen in Österreich statt

26.02.2020, 17:56 Uhr | t-online.de, cf

Eintracht Frankfurt gegen RB Salzburg: Partie findet trotz Coronafällen statt. Die Frankfurter Spieler halten nach der Hinrunde gegen RB Salzburg ihre Schals hoch: Am Donnerstag steht die Rückrunde an. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Die Frankfurter Spieler halten nach der Hinrunde gegen RB Salzburg ihre Schals hoch: Am Donnerstag steht die Rückrunde an. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Egal ob Eintracht Frankfurt, FSV Frankfurt, 1. FFC Frankfurt oder die vielen kleineren Frankfurter Sportvereine: Sport spielt in Frankfurt eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog finden Sie ab sofort alle Informationen zum Lokalsport.

17.56 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns und wünschen einen schönen Abend. Bis morgen, wenn wir an dieser Stelle wieder über das aktuelle Sportgeschehen aus Frankfurt berichten.

17.30 Uhr: Eintracht Frankfurt gibt Insider-Tipps für Salzburg

Ein netter Service für die mitgereisten Fans: Die Eintracht Frankfurt hat auf ihrer Webseite die besten Tipps für die Mozartstadt gesammelt. 

15.39 Uhr: Die Adler sind in Salzburg gelandet

Am Nachmittag landeten die SGE-Spieler in Salzburg – und konnten schon mal einen Blick auf das Stadion werfen. 

14.50 Uhr: Europa-Pokalspiel findet trotz Coronavirus statt

Wie RB Salzburg mitteilt, steht dem morgigen Spiel gegen Eintracht Frankfurt nichts im Wege. Denn in Österreich gab es die ersten bestätigten Verdachtsfälle. 

"Aktuell gibt es keine Warnung und damit auch keinerlei Informationen, dass es etwaige Konsequenzen für das morgige Spiel geben könnte", heißt es weiter. Allerdings gibt es einen Krisenplan, der bei einer Gefährdung umgesetzt werde. "Eine solche ist nach dem aktuellen Stand allerdings unwahrscheinlich", so Salzburg.

13.27 Uhr: Eintracht-Fan bekommt Schmerzensgeld

Im Februar 2019 beim Europa-League-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Donezk ist ein Fan bei einem Polizeieinsatz von zwei Beamten über eine Bande gestoßen worden. Er erlitt einen Lendenwirbelbruch. Der Mann klagte auf Schadenersatz und Schmerzensgeld in Höhe von 7.000 Euro und bekam vom Landgericht Frankfurt Recht. Das berichten die Kollegen der "Hessenschau".

12.22 Uhr: Das ist der Eintracht-Kader für Salzburg

Die Eintracht-Spieler sind auf dem Weg nach Salzburg. Auf Twitter veröffentlichte der Verein den Kader für das morgige Spiel. Mit dabei ist auch Martin Hinteregger, der in der vergangenen Woche gelbgesperrt fehlte. 

Auf der Liste fehlt allerdings Bas Dost, der zuletzt wegen Adduktorenproblemen immer wieder ausfiel.

10.09 Uhr: Ilsanker: "Wir dürfen im Rückspiel nicht nachlassen"

Eintracht-Neuzugang Stefan Ilsanker spielte mehrere Jahre bei RB Salzburg. Morgen gibt es ein Wiedersehen beim Europa-League-Rückspiel. Nachdem die SGE das Hinspiel mit 4:1 deutlich für sich entschied, ist den Spielern aber laut Verein klar, dass das Team noch nicht automatisch weiter ist. "Wir dürfen im Rückspiel nicht nachlassen, die Sache ist noch nicht durch", so Ilsanker. 

8.44 Uhr: Schiedsrichter für Eintracht gegen Salzburg stehen fest

Nach dem Bundesliga-Spiel am Montag gegen Union Berlin geht es am Donnerstag für Adi Hütters Mannschaft nach Salzburg. 

Und das sind die Schiedsrichter: 

Eintrachts Lucas Torró lächelt: Der 25-Jährige kann nach seinem Innenbandriss wieder trainieren. (Quelle: imago images/Jan Huebner)Eintrachts Lucas Torró lächelt: Der 25-Jährige kann nach seinem Innenbandriss wieder trainieren. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

7.47 Uhr: Verletzter Eintracht-Profi ist schneller fit als erwartet

Lucas Torró trainiert wieder – und das deutlich früher als erwartet. Eigentlich hieß es, dass der 25-Jährige nach seinem Innenbandriss, den er sich im Dezember zuzog, drei bis vier Monate ausfallen werde. "Ich hatte mir zwar nicht eine übermäßig kurze Frist gesetzt, aber wir sind dem Zeitplan um einiges voraus. Denn die OP hat ja vor zehn Wochen stattgefunden und dennoch trainiere ich jetzt schon wieder mit der Mannschaft", sagte Torró gestern beim Training. 

Schon in der ersten Märzwoche könne er laut Verein wieder das volle Pensum abspulen. Allerdings sei noch Vorsicht geboten. 

7.10 Uhr: Hallo, Frankfurt!

Willkommen zurück an diesem Mittwoch. In unserem Sport-Live-Blog aus Frankfurt begleiten wir Sie wieder durch den Tag.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal