Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Eintracht Frankfurt: Danny da Costa lehnt Spielabbruch bei Rassismus ab

Sport-Montag im Live-Blog  

Da Costa lehnt Spielabbrüche bei Rassismus ab

24.02.2020, 18:03 Uhr | t-online.de, cf

Eintracht Frankfurt: Danny da Costa lehnt Spielabbruch bei Rassismus ab. Danny Da Costa von Eintracht Frankfurt: Auch er hat schon Rassismus im Fußball erlebt. (Quelle: imago images/osnapix)

Danny Da Costa von Eintracht Frankfurt: Auch er hat schon Rassismus im Fußball erlebt. (Quelle: osnapix/imago images)

Egal ob Eintracht Frankfurt, FSV Frankfurt, 1. FFC Frankfurt oder die vielen kleineren Frankfurter Sportvereine: Sport spielt in Frankfurt eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog finden Sie ab sofort alle Informationen zum Lokalsport.

18.01 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns und wünschen einen schönen Bundesliga-Abend. Bis morgen, wenn wir hier wieder über das aktuellste Sportgeschehen aus Frankfurt berichten. Den Liveticker zum Match gegen Union Berlin finden Sie hier

17.30 Uhr: Eintracht Fechter dominieren Jugendturnier

Glückwunsch an die Nachwuchs-Fechter der Eintracht! Im Qualifikationsturnier für die Deutsche U13-Meisterschaft haben sich die Jungs alle Siegertreppchen gesichert.

Kompletter Medaillensatz für die Eintracht Fechter 🤺🥇🥈🥉🥉🤺 Das Jugendturnier in Wetzlar ist eines von acht hessischen...

Gepostet von Eintracht Frankfurt Fechten am Montag, 24. Februar 2020

17.01 Uhr: Löwen Frankfurt starten Vorverkauf für Playoff-Tickets 

Achtung Löwen-Fans! Die Eishockey-Cracks der Löwen Frankfurt haben sich wieder souverän für die Playoffs qualifiziert. Dauerkarten-Inhaber können sich ab sofort ihre Playoff-Dauerkarte sichern. Und auch Tageskarten für die ersten beiden Viertelfinal-Playoff-Heimspiele der Löwen sind ab sofort erhältlich. Die Löwen starten mit einem Heimspiel am 13. März in die K.o.-Phase. Der Gegner steht allerdings noch nicht fest.

Sichert euch eure Tickets fürs Viertelfinale! Die Löwen haben einen Platz unter den Top3 der Tabelle sicher und haben...

Gepostet von Löwen Frankfurt am Montag, 24. Februar 2020

15.42 Uhr: Hütter lobt Nachwuchstalent Cetin

Eintracht-Trainer Adi Hütter hat Eigengewächs Sahverdi Cetin gelobt. "Ich bin schon lange am Überlegen, ihn mal im richtigen Moment den Zuschauern zu präsentieren", sagte Hütter über den 19-jährigen Mittelfeldspieler Sahverdi Cetin, wie die Kollegen der "Hessenschau" berichten. "Ich hoffe, dass das bald der Fall sein wird, denn er zeigt im Training eine tolle Leistung, nimmt eine richtig gute Entwicklung." Cetin ist ein Eintracht-Eigengewächs und hat seit 2018 einen Profivertrag. Allerdings kam er dort noch nicht zum Einsatz. 

13.22 Uhr: Frankfurterinnen zum Algarve-Cup der Frauen

In Portugal trifft die DFB-Auswahl am 4. März in Faro auf Schweden (18.00 Uhr MEZ) und im zweiten Spiel am 7. März auf Norwegen oder Dänemark. Nominiert sind auch Laura Freigang und Sophia Kleinherne vom 1. FFC Frankfurt.

Gratulation an Sophia Kleinherne und Laura Freigang zur Nominierung bei den 🇩🇪 DFB-Frauen zum Algarve-Cup im März! 😍 #FFC #FFCInternational #DFBFrauen

Gepostet von 1. FFC Frankfurt am Montag, 24. Februar 2020

12.29 Uhr: Da Costa gegen Spielabbruch im Kampf gegen Rassismus

Fußballprofi Danny da Costa hält einen Spielabbruch im Kampf gegen Rassismus nicht für eine geeignete Maßnahme. "Ich glaube nicht, man bestraft dann 50.000 Zuschauer, weil eine Gruppe von, sagen wir, zehn Leuten, sich daneben benimmt", sagte der deutsch-angolanische Verteidiger im Interview der "Frankfurter Rundschau". "Und mal ehrlich: Wer Affenlaute macht, weil da ein paar Dunkelhäutige rumlaufen, der interessiert sich doch nicht großartig dafür, was auf dem Platz passiert, dem ist das doch egal."

Der 29-jährige gebürtige Neusser war 2013 selbst Opfer rassistischer Beschimpfungen während eines Zweitligaspiels zwischen 1860 München und dem FC Ingolstadt gewesen. "Natürlich gibt es Vorfälle, aber das sind Idioten, die gibt es leider überall", meinte da Costa. "Wichtig ist, dass es nicht unter den Tisch gekehrt wird. Die Mehrheit steht sehr wohl auf und sagt: " ,Das geht nicht.' " Weitere Hintergründe lesen Sie hier...

11.32 Uhr: Eintrachts Dost wird weiter fehlen

Adi Hütter musst zwischen den Europa-League-Spielen gegen Red Bull Salzburg weiterhin auf seinen Stürmer Bas Dost verzichten, der weiter mit Adduktorenproblemen zu kämpfen hat. Mijat Gacinovic, der im Hinspiel gegen Salzburg (4:1) krankheitsbedingt ausfiel, könnte dagegen rechtzeitig fit werden, hieß es am Sonntag noch.

11.01 Uhr: 1. FFC Frankfurt siegt deutlich 

Gestern traf der 1. FFC Frankfurt auf Bayer 04 Leverkusen und konnte deutlich punkten. Furios starteten die Frankfurterinnen ins Spiel, nachdem Laura Freigang in der 4. und 12. Minute jeweils ein Tor erzielte. Leverkusens Milena Nikolic schaffte einen Anschlusstreffer in der 65. Minute. Am Ende traf Shekiera Martinez in der 82. Minute zum 3:1. Glückwunsch!

10.17 Uhr: FSV Frankfurt verliert gegen Saarbrücken

Am Samstag hat der FSV Frankfurt den Tabellenführer 1. FC Saarbrücken empfangen – und verloren. Markus Mendler schoss in der 22. Minute das 1:0-Siegtor. "Wir hatten viele gute Chancen zu Beginn, hätten in 1:0-Führung gehen können", sagte Mittelfeldspieler Mischa Häuser nach dem Spiel. "Wir müssen dann in den nächsten zwei Spielen versuchen, so viele Punkte wie möglich zu holen."

8.54 Uhr: Union Berlin mit Personalproblemen in Frankfurt

In der Hinrunde hat Eintracht Frankfurt Union Berlin mit 2:1 besiegt. Sollte Union heute Abend der dritte Auswärtssieg der Saison gelingen, würden die Köpenicker die Eintracht in der Tabelle überholen.

Allerdings gibt es einige personelle Probleme bei den Berliner Gästen. Kapitän Christopher Trimmel ist nach dem Erhalt der fünften Gelben Karte gesperrt. Für ihn dürfte Julian Ryerson als Außenverteidiger auflaufen. Die Eisernen bangen zudem um den Einsatz von Abwehrmann Keven Schlotterbeck (Infekt). Mittelfeldspieler Manuel Schmiedebach (muskuläre Probleme) sowie die beiden Offensivkicker Joshua Mees (Oberschenkelverletzung) und Akaki Gogia (Kreuzbandriss) fallen aus.

Siegesjubel der Fans von Eintracht Frankfurt nach dem 4:1 gegen RB Leipzig am vergangenen Donnerstag: Bei der Partie am Montag werden weit weniger Fans auf den Rängen sein. (Quelle: imago images/Schüler)Siegesjubel der Fans von Eintracht Frankfurt nach dem 4:1 gegen RB Leipzig am vergangenen Donnerstag: Bei der Partie am Montag werden weit weniger Fans auf den Rängen sein. (Quelle: Schüler/imago images)

7.16 Uhr: Fans von Eintracht Frankfurt wollen Spiel gegen Union Berlin boykottieren

Aus Protest gegen Montagsspiele hat die aktive Fanszene von Eintracht Frankfurt angekündigt, das heutige Heimspiel gegen Union Berlin zu boykottieren. Die Profis von Eintracht Frankfurt müssen deswegen wohl ohne große Unterstützung von den Rängen auskommen. Für Frankfurt liegt das Heimspiel gegen die Hauptstädter unmittelbar zwischen den beiden Duellen mit Red Bull Salzburg in der Europa-League-Zwischenrunde. Das Hinspiel hatten die Hessen am Donnerstag zuhause mit 4:1 gewonnen.

7.06 Uhr: Hallo, Frankfurt!

Willkommen zurück an diesem Montag. In unserem Sport-Live-Blog aus Frankfurt begleiten wir Sie wieder durch den Tag.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal