Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Flutkatastrophe: Benefizspiel mit 100 000-Euro-Sockelbetrag

Trier  

Flutkatastrophe: Benefizspiel mit 100 000-Euro-Sockelbetrag

05.08.2021, 11:30 Uhr | dpa

"Hilfe nach der Flut: Das Benefizspiel des Fußballs" startet am kommenden Mittwoch (20.30 Uhr/Sport1) im Trierer Moselstadion mit einer Sockelspende der DFB-Stiftungen Egidius Braun und Sepp Herberger in Höhe von 100 000 Euro. "Die Hilfe als solche wird kein Sprint sein, sondern ein Ultra-Marathon", sagte Tobias Wrzesinski, Geschäftsführer der Sepp-Herberger-Stiftung am Donnerstag in einem Pressegespräch. Damit machte er deutlich, dass die Unterstützung für die Flutopfer länger bestehen bleiben wird.

Für Initiator Robin Koch sei schnell klar gewesen, dass er helfen und unterstützen wolle. "Wir können zusammen richtig was bewirken", sagte der Nationalspieler. Mit allen Partnern im Boot hofft er nun auf eine große Spendensumme. Koch selbst wird zusätzlich in seiner Heimat spenden. "Wir schießen für einen guten Zweck den Ball gemeinsam ins Tor", sagte Wrzesinski.

Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe ist angesichts der Unterstützung dankbar. Er sprach von großer Zerstörung in der Region, mit Schäden, deren Beseitigung noch lange dauern wird. "Die Solidarität tut gut. Den Menschen tut die finanzielle Hilfe auch gut", sagte der SPD-Politiker.

Bei einer Corona-Inzidenz von unter 35 dürfen 5000 Zuschauer das Spiel der DFB-All-Stars gegen die Lotto-Elf live im Stadion verfolgen. Momentan ist die Inzidenz unter 20. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. "Ich gehe davon aus, dass wir die Grenze von 35 nicht nehmen", sagte Laube.

Im Moselstadion werden insgesamt mehr als 900 Länderspiele, 25 Welt- oder Europameister auf dem Rasen stehe. Die Bereitschaft unter den ehemaligen Fußballern und Fußballerinnen sei groß gewesen, berichtete Wrzesinski. So haben unter anderen Marcell Jansen, Guido Buchwald, Roman Weidenfeller, Renate Lingor und Doris Fitschen zugesagt. Bei den Allstars werden Frauen und Männer zusammenspielen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) übernimmt die Schirmherrschaft für die Veranstaltung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: