Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Impfung Obdachloser mit neuem Impfstoff soll bald beginnen

Hamburg  

Impfung Obdachloser mit neuem Impfstoff soll bald beginnen

22.04.2021, 11:45 Uhr | dpa

Impfung Obdachloser mit neuem Impfstoff soll bald beginnen. Impfung

Eine Mitarbeiterin des Impfteams überprüft eine Spritze. Foto: Thomas Frey/dpa Pool/dpa/Symbolbild/Archivbild (Quelle: dpa)

In Hamburg soll der neue Impfstoff von Johnson & Johnson zunächst vorrangig Obdachlosen verabreicht werden. Die Impfungen könnten nach Lieferung des Impfstoffs kurzfristig erfolgen, "womöglich binnen einer Woche", sagte der Sprecher der Gesundheitsbehörde, Martin Helfrich, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. "Sobald die Lieferung eingeht, werden wir damit beginnen." Zuvor hatte das "Hamburger Abendblatt" darüber berichtet.

Über das Winternotprogramm könne man rund 1000 Obdachlose erreichen, sagte Helfrich. Als Bewohner von Sammelunterkünften seien sie in der Priorisierungsgruppe 2 und damit impfberechtigt. Der Impfstoff von Johnson & Johnson biete sich für diese Personengruppe an, da der vollständige Impfschutz laut Hersteller bereits mit einer Injektion erreicht werde.

Erst am Dienstag hatte die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) nach erneuter Prüfung grünes Licht für die Markteinführung des US-Präparats in Europa gegeben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal