Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Ufa-Chef Kosack sieht Libeskind-Turm in Babelsberg skeptisch

Potsdam  

Ufa-Chef Kosack sieht Libeskind-Turm in Babelsberg skeptisch

21.09.2021, 13:02 Uhr | dpa

Der Chef des Filmproduktionsunternehmens Ufa, Joachim Kosack, hat sich skeptisch zum geplanten Turm von Star-Architekt Daniel Libeskind am Filmpark Babelsberg geäußert. "Keanu Reeves will nicht, dass ihm jemand aus dem 8. Stock beim Drehen zuschaut", sagte Kosack der "Märkischen Allgemeinen" (Dienstag). "Das ist nicht trivial. Die Geheimhaltung ist ein Thema." Darüber müsse man gemeinsam sprechen.

Am Filmpark soll ein zylindrisches Hochhaus mit Elementen aus der Filmwelt nach Libeskinds Plänen entstehen. Der Entwurf ist noch nicht öffentlich. Der Bauausschuss der Potsdamer Stadtrats hat das Projekt bereits befürwortet.

Die Ufa hat ihren Sitz in Babelsberg und produziert dort die Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: