• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Senat fördert 112 ArbeitsplĂ€tze fĂŒr Langzeitarbeitslose


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild fĂŒr ein VideoLuxus-Wolkenkratzer brennt in MoskauSymbolbild fĂŒr einen TextBaustart bei erstem LNG-TerminalSymbolbild fĂŒr einen TextVermieter dreht zeitweise Warmwasser abSymbolbild fĂŒr einen TextPassagierjet fliegt mit Loch im RumpfSymbolbild fĂŒr einen TextBekannter Pralinenhersteller ist pleiteSymbolbild fĂŒr ein VideoRekordkulisse feiert deutschen TrainerSymbolbild fĂŒr ein VideoZoff um italienische StrĂ€ndeSymbolbild fĂŒr einen TextUlla Kock am Brink hat abgenommenSymbolbild fĂŒr einen TextCarmen Geiss wurde beraubtSymbolbild fĂŒr einen TextSparkasse warnt vor BetrugsanrufenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSarah Engels bangt um ihren EhemannSymbolbild fĂŒr einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Senat fördert 112 ArbeitsplĂ€tze fĂŒr Langzeitarbeitslose

Von dpa
16.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Hamburger Senat fördert in den kommenden beiden Jahren 112 neue ArbeitsplĂ€tze fĂŒr bislang lange Zeit arbeitslose Menschen. Die ArbeitsplĂ€tze entstehen in acht gemeinnĂŒtzigen Projekten, "die aktiv zur StĂ€rkung der sozialen und ökologischen Infrastruktur in den Stadtteilen beitragen", wie die Sozialbehörde am Sonntag mitteilte. Insgesamt stellt die Stadt demnach fĂŒr diese Projekte 2022 und 2023 rund 1,95 Millionen Euro bereit. "Wir schaffen 112 Jobs, in denen Menschen auf dem Weg zurĂŒck in der Beruf begleitet werden und zugleich eine sinnvolle TĂ€tigkeit ausĂŒben", sagte Sozialsenatorin Melanie Leonard. "Wir bezahlen Arbeit statt Arbeitslosigkeit und stĂ€rken damit auch förderungswĂŒrdige Projekte in Quartieren vor Ort."

Als langzeitarbeitslos gelten Menschen, die seit mehr als einem Jahr keinen Job haben. Trotz generell sinkender Arbeitslosenzahlen in der Hansestadt ist die Langzeitarbeitslosigkeit ein wachsendes Problem. Ende des vergangenen Jahres waren 26 354 Frauen und MÀnner lÀnger als ein Jahr arbeitslos, fast neun Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Neben den neuen Vorhaben unterstĂŒtzt die Stadt ĂŒberwiegend aus Mitteln des EuropĂ€ischen Sozialfonds bereits weitere Projekte mit derzeit insgesamt rund 410 ArbeitsplĂ€tzen. "Im Bereich der bestehenden Projekte wird die Platzzahl in 2022 zudem um weitere 45 PlĂ€tze angehoben", heißt es in der Mitteilung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Verbraucherzentrale warnt vor tÀuschend echten Betrugsanrufen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website