Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussischer Oberst überrascht mit KritikSymbolbild für einen TextKind in Brandenburger See ertrunkenSymbolbild für einen TextEx-Basketball-Kapitän Okulaja ist totSymbolbild für einen TextBauer ist ältester Mann der WeltSymbolbild für einen Watson Teaser"Maischberger": Jauch verweigerte UnterschriftSymbolbild für einen TextBericht: Flugzeugabsturz war kein UnfallSymbolbild für einen TextRussische Panzer fahren in MinenfalleSymbolbild für einen TextVolksmusikstar spricht über SchlaganfallSymbolbild für ein VideoSchlammlawine reißt Zug aus den Gleisen Symbolbild für einen TextPSG-Star boykottiert Regenbogen-TrikotSymbolbild für einen TextCover mit Kim Kardashian heftig kritisiert

Coordes verlässt FC St. Pauli: Wechsel zum VfB Stuttgart II

Von dpa
27.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Luis Coordes
Luis Coordes posiert bei einem Fototermin des FC St. Pauli. (Quelle: Tim Groothuis/Witters GmbH/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach Marvin Knoll verlässt in Luis Coordes ein weiterer Spieler den FC St. Pauli. Wie der Fußball-Zweitligist am Donnerstag mitteilte, schließt sich Coordes dem VfB Stuttgart II aus der Regionalliga Südwest an. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. "Luis' Entwicklung verlief zuletzt nicht so, wie wir es uns versprochen und erhofft hatten. Der Wechsel bietet ihm die Möglichkeit, sich an anderer Stelle neu zu beweisen", sagte St. Paulis Sportchef Andreas Bornemann. Zuvor hatte er bereits Abwehrspieler Knoll (31) an den Drittligisten MSV Duisburg abgegeben.

Der 23 Jahre alte Außenbahnspieler Coordes war 2016 vom MTV Treubund Lüneburg nach Hamburg gewechselt. Er spielte zunächst für die U17 und U19, ehe er 2018 seinen ersten Profivertrag vom Kiezclub erhielt, für den er 13 Zweitliga-Spiele bestritt. "Die Zeit bei St. Pauli werde ich immer in guter Erinnerung behalten. Ich habe hier viel gelernt und konnte meine ersten Erfahrungen im Profifußball sammeln", sagte Coordes. Und betonte: "Zuletzt bin ich nicht wie erhofft zum Zuge gekommen, deswegen ist der Wechsel jetzt der richtige Schritt für mich, um mich in Stuttgart einer neuen Herausforderung zu stellen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Hängepartie für 500 Kreuzfahrtpassagiere
FC St. Pauli

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website