• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Hauptrunden-Abschluss: Towers wollen auf Sieg spielen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFaeser: Diese Gruppe soll früher in RenteSymbolbild für einen TextSpritpreise sinken weiterSymbolbild für einen TextIlse Aigner duscht kürzerSymbolbild für ein VideoHier wird es jetzt am wärmstenSymbolbild für einen TextDreister Gaffer behindert die PolizeiSymbolbild für einen TextGute Nachrichten für Eintracht FrankfurtSymbolbild für einen TextHersteller ruft Bratwurst zurückSymbolbild für einen TextComeback von Bayern-Star rückt näherSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextFünfjährige treibt mit Schwimmring ab – totSymbolbild für einen TextAnwohner in Angst: Katze und Hase geköpftSymbolbild für einen Watson TeaserBoris Becker: Geldgeber spricht KlartextSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Hauptrunden-Abschluss: Towers wollen auf Sieg spielen

Von dpa
05.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Basketball
Ein Basketball landet im Korb. (Quelle: Andreas Gora/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Für den Basketball-Bundesligisten Hamburg Towers hat der Ausgang der Partie bei Brose Bamberg am Sonntag (20.30 Uhr) keine Auswirkung mehr auf den Tabellenrang und die Playoff-Teilnahme. Dennoch soll sich der Blick des BBL-Siebten zunächst auf den letzten Hauptrunden-Gegner richten und nicht auf die Telekom Baskets Bonn, mit denen man es in der Viertelfinal-Serie "best of five" zu tun bekommt. "Wir werden uns auf diese Partie so vorbereiten wie auf jede andere", versicherte Coach Pedro Calles am Donnerstag. Die Bewertung des Auftritts seines Teams werde er aber nicht abhängig vom Ergebnis machen, zumal es für Bamberg noch um das Erreichen der Playoffs geht.

Osaro Jürgen Rich betonte ebenfalls: "Wir gehen in jedes Spiel mit dem gleichen Mindset rein. Auch wenn wir nichts mehr zu verlieren haben, wollen wir besser werden und nehmen das Spiel als Vorbereitung für die Playoffs." Bamberg sei derzeit richtig gut drauf, ergänzte der Guard mit Verweis auf die acht Siege der Gastgeber in den vergangenen zehn Partien. "Aber wir wollen immer einhundert Prozent geben und das der Liga zeigen."

Fehlen werden den Towers Jaylon Brown und Zach Brown. Von beiden verletzten Akteuren erhofft sich Calles, dass sie für das erste Duell in Bonn am 13. Mai wieder zur Verfügung stehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
So emotional verabschiedet sich Olli Dittrich von Uwe Seeler
Bamberg

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website