• Home
  • Regional
  • Hannover
  • Tarifstreit | Warnstreiks bei Logistikfirma DHL Home Delivery GmbH


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextGeschlafen: Piloten verpassen LandungSymbolbild für einen TextWerden diese Stars Teil der DSDS-Jury?Symbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextNotarzteinsatz bei JLos HochzeitSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextMann findet radioaktiven Stoff in BuchSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Warnstreiks bei Logistikfirma DHL Home Delivery GmbH

Von dpa
Aktualisiert am 03.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Warnstreik
"Warnstreik!" steht auf einem Schild. (Quelle: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Rund 150 Beschäftigte der DHL Home Delivery GmbH haben an den Standorten in Staufenberg und Braunschweig vorübergehend die Arbeit niedergelegt. Der eintägige Warnstreik in den Logistikzentren begann am Donnerstag um 6.00 Uhr und sollte gegen 22.00 Uhr enden. Allein am Standort Staufenberg im Landkreis Göttingen hätten sich über 50 Beschäftigte beteiligt, darunter auch Führungskräfte, sagte ein Verdi-Sprecher. Die Leiharbeiter seien nach Hause geschickt worden. "Die Leute sind stinksauer", sagte er. In Braunschweig beteiligten sich rund 100 Menschen am Warnstreik.

Die Aktionen dienen der Durchsetzung der Forderungen der Gewerkschaft in der aktuellen Tarifrunde. Verdi verlangt für die Mitglieder monatlich 75 Euro mehr und eine zusätzliche Erhöhung der Entgelte um acht Prozent. Der Arbeitgeber legte auch in der zweiten Verhandlungsrunde am Dienstag und Mittwoch nach Angaben von Verdi kein Angebot vor.

Die DHL Home Delivery GmbH ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Post DHL mit 1400 Beschäftigten. Die Deutsche Post erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn von fast acht Milliarden Euro.

"Die Stundenlöhne liegen bei den Lagerarbeitern unter dem zukünftigen Mindestlohn von 12 Euro. Dazu kommen die Preissteigerungen der letzten Monate. Die Forderungen sind absolut berechtigt", sagte der Landesfachbereichsleiter Post, Spedition und Logistik bei Verdi Niedersachsen-Bremen, Thomas Warner.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Toter vor Pizzeria in Neustadt – Polizei im Einsatz
ArbeitgeberBraunschweigDHLGewerkschaftenVereinte DienstleistungsgewerkschaftWarnstreik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website