t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHannover

Corona-Regeln in Niedersachsen: OP-Maske im Nahverkehr erlaubt


Neue Corona-Regeln
OP-Maske im Nahverkehr ab Oktober erlaubt

Von dpa
Aktualisiert am 30.09.2022Lesedauer: 1 Min.
Eine Frau sitzt in einem Zug (Archivbild): Wer in Niedersachsen künftig im Nahverkehr mitfährt, braucht dort künftig nur noch eine OP-Maske zu tragen.Vergrößern des BildesEine Frau sitzt in einem Zug (Archivbild): Wer in Niedersachsen künftig im Nahverkehr mitfährt, braucht dort künftig nur noch eine OP-Maske zu tragen. (Quelle: Michael Weber/Imago/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die bundesweiten neuen Corona-Regeln bedeuten für Menschen in Niedersachsen vor allem Änderungen im Nahverkehr. Doch auch Verschärfungen sind möglich.

Wer Bus oder Bahn im niedersächsischen Nahverkehr fährt, kann dort künftig auch eine OP-Maske tragen. Von Samstag an greift im Bundesland laut Gesundheitsministerium eine veränderte Maskenpflicht im Nahverkehr. Zuvor war eine FFP2-Maske Pflicht, die allerdings nicht für Kinder unter 14 Jahren galt.

Wer weiterhin eine FFP2-Maske tragen möchte, kann dies natürlich tun. Diese Masken bieten einen höheren Schutz als OP-Masken. Für den Nahverkehr gibt es keine bundeseinheitlichen Regeln. Im Fernverkehr, also etwa Zügen der Deutsche Bahn, gilt von Samstag an bundesweit eine FFP2-Maskenpflicht, Kinder bis 13 Jahren können auch eine OP-Maske tragen.

Ab Oktober gelten bundesweit neue Corona-Regeln. Für die Menschen in Niedersachsen bedeutet dies jedoch eher geringfügige Änderungen. In Flugzeugen entfällt künftig etwa die Maskenpflicht.

Wann greifen schärfere Corona-Maßnahmen in Niedersachsen?

Die Landesregierung hatte in der vergangenen Woche einen Stufenplan für mögliche verschärfte Corona-Regeln vorgelegt. Die maßgeblichen Werte sind dafür die Belegung der Intensivbetten sowie die Sieben-Tage-Hospitalisierung. Dieser Wert gibt an, wie viele Patientinnen und Patienten je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb von sieben Tagen neu mit einer Corona-Infektion in Krankenhäusern aufgenommen wurden.

  • Was sich im Oktober ändert: Corona-Regeln, Mindestlohn und Minijobs

Von diesen im Plan festgehaltenen Werten ist Niedersachsen derzeit allerdings ziemlich weit entfernt. Somit müsste sich die Situation deutlich verschlechtern, bis verschärfte Regeln greifen könnten. Das könnten dann etwa Maskenpflichten in bestimmten Bereichen sein.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website