Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHannover

Braunschweig: Mann verliert Bewusstsein auf Polizeiwache und stirbt


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextGedenken an getöteten Schüler in WunstorfSymbolbild für einen TextDeutscher Welthit knackt RekordmarkeSymbolbild für einen TextEx-Bundesligaprofi bei Erdbeben verletzt

Mann verliert Bewusstsein in Polizeigewahrsam und stirbt später

Von dpa, t-online, pas

Aktualisiert am 03.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein Schild an einer Polizeiwache (Symbolbild): Ein Mann starb, nachdem er ins Polizeigewahrsam genommen wurde.
Ein Schild an einer Polizeiwache (Symbolbild): Ein Mann starb, nachdem er in Polizeigewahrsam genommen wurde. (Quelle: Blatterspiel/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Braunschweig starb ein Mann auf einer Polizeiwache, nachdem er Feiernde mit Pfefferspray angegriffen hatte. Offenbar waren auch Drogen im Spiel.

Ein 38-Jähriger ist am Neujahrstag in Polizeigewahrsam in Braunschweig ohnmächtig geworden und in der Folge gestorben. Das teilten Staatsanwaltschaft Braunschweig und die Polizeiinspektion Gifhorn am Dienstag mit. Der 38-Jährige wurde laut Angaben der ermittelnden Polizei zunächst noch mit einem Defibrillator reanimiert und ins Krankenhaus gebracht. Er starb in der Nacht auf Dienstag, zuvor war er bereits für hirntot erklärt worden.

Der Mann soll nun im Laufe der Woche obduziert werden. Bisher handele es sich um eine routinemäßige Ermittlung der Todesursache. Erst wenn die Obduktion auf ein mögliches Fremdverschulden hindeute, werde gegen Verdächtige, in dem Fall etwa Polizeibeamte, ermittelt, erklärte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen führe die Kriminalpolizei Gifhorn.

Mann stand augeschneinlich unter Betäubungsmitteln

Beamte der Polizei Braunschweig hatten den 38-Jährigen in Gewahrsam genommen, nachdem er am Sonntag in einem Braunschweiger Lokal Pfefferspray versprüht haben und damit mindestens vier Menschen verletzt haben soll, wie die Polizei Gifhorn am Montag mitteilte. In Polizeigewahrsam soll er zudem zwei Polizisten mit Faustschlägen angegriffen haben. Ihm wurden deshalb Handschellen angelegt, wie die Polizei Gifhorn mitteilte.

Der Mann stand laut der Polizei Gifhorn augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen und wurde deshalb medizinisch überwacht. Als ihm eine Blutprobe genommen werden sollte, habe die Ärztin bemerkt, dass er ohnmächtig geworden sei. Sofort seien Reanimationsmaßnahmen eingeleitet und ein Notarzt kontaktiert worden. Nachdem seine Vitalfunktionen wieder eingesetzt hätten, sei der Mann in eine Klinik gebracht worden, wo er später verstarb.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Informationen der Nachrichtenagentur dpa
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizeiinspektion Gifhorn vom 2.1.2023 und Mitteilung vom 3.1.2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ein Todesopfer bei Dachstuhlbrand in Hannover
BraunschweigDrogenGifhornPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website