t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHannover

Rinteln: Pferd rasiert – Polizei prüft Tierquälerei


Skurrile Tat auf der Weide
Pferd frisiert – Polizei prüft Tierquälerei

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 24.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Das frisierte Pferd: Unbekannte Täter haben die Mähne abgeschnitten.Vergrößern des BildesDas frisierte Pferd: Die Polizei fragt sich, was die Täter mit der Mähne wollen. (Quelle: Polizei)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Unbekannte Täter haben sich in Niedersachsen als Pferdefriseure betätigt. Jetzt steht laut Polizei Tierquälerei im Raum – aber nicht, weil die Frisur so misslungen wäre.

Einige lange Haare hängen dem Wallach noch ins Gesicht, aber am Hals ist alles radikal ab: Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, haben mutmaßliche Tierquäler einem Pferd im Landkreis Schaumburg die Mähne abgeschnitten.

Die unbekannten Täter schlugen demnach in der Nacht von Montag auf Dienstag zu. Seltsam: Abends hatte die 34 Jahre alte Besitzerin ihr schwarzes Pferd auf einer Weide an der Landstraße im Rintelner Ortsteil Hohenrode abgestellt, auf Höhe der Hausnummer 45. Am nächsten Morgen stand es auf einer abgetrennten Nachbarweide. Allein hätte es da nicht hinübergekonnt, sagte ein Polizeisprecher t-online.

Polizei rätselt: Warum macht jemand so was?

Jetzt stehen die Beamten vor gleich mehreren Rätseln. Einerseits ist unklar, weshalb die Täter das Tier auf eine andere Weide führten. Andererseits fragen sie sich: Was wollen sie mit dem Pferdehaar?

Teilweise wird Rosshaar für teure historische Perücken benutzt. Traditionellerweise bestehen zum Beispiel die Perücken englischer Richter daraus – allerdings werden zu ihrer Herstellung weiße Haare benötigt. Eine andere Möglichkeit wäre die Verwendung für Pinsel, Bürsten, Seile oder Schmuck. Pferdehaare gelten als reißfest und angenehm in der Hand liegend, besonders teuer sind sie als Rohstoff allerdings auch nicht. Ein halbes Kilo kostet etwa 40 Euro.

Tierquälerei: Pferd leidet unter abgeschnittener Mähne

"Außerdem wird geprüft, ob es sich bei der Tat auch um Tierquälerei handeln könnte, denn ohne Mähne sind die Pferde nicht ausreichend gegen Insekten geschützt", teilen die Beamten zudem mit. Aber auch wenn das Pferd unter der abgeschnittenen Mähne leidet – ob die Täter dies bei ihrer nächtlichen Aktion im Sinn hatten, ist fraglich. "Ansonsten weist der Wallach keine Misshandlungsmerkmale auf", betont der Polizeisprecher.

Wer Hinweise zum Sachverhalt geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Rinteln unter der Nummer 05751/9646-0 melden.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg vom 23. August 2023
  • Telefonat mit einem Sprecher der Polizei
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website