t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHannover

Hauptbahnhof Hannover | Mehr Gleise und neuer Bahnsteig: Das plant die Bahn


Milliarden-Investitionen
Diese Veränderungen sind am Hauptbahnhof Hannover geplant

Von t-online, cch

05.09.2023Lesedauer: 3 Min.
Hannover Hauptbahnhof (Archivbild): Die Bahn hat große Pläne für den Bahnhof.Vergrößern des BildesHannover Hauptbahnhof (Archivbild): Die Bahn hat große Pläne für den Bahnhof. (Quelle: Richard Wareham/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Dem Hauptbahnhof Hannover stehen Milliarden-Bauvorhaben bevor. Ein zusätzlicher Bahnsteig mit neuen Gleisen soll kommen. Doch das ist längst nicht alles.

Mit 750 Zugfahrten und einer Viertelmillion an Reisenden pro Tag ist der Hauptbahnhof Hannover einer der wichtigsten Knotenpunkte für den Bahnverkehr in Deutschland. Nun hat die Deutsche Bahn bekannt gegeben, dass sie den Bahnhof ausbauen will. "Es gibt zu wenig Platz auf den Bahnsteigen und auf den Durchgängen, und auch die Züge stauen sich", sagt Manuela Herbort, Konzernbevollmächtigte der Bahn für Niedersachsen und Bremen. "Der Bahnhof ist einfach zu klein geworden."

Geplant ist ein zusätzlicher Bahnsteig mit zwei neuen Gleisen, wie die Bahn bekannt gibt. Außerdem soll ein digitales Stellwerk geschaffen werden, welches unter anderem die Pünktlichkeit der Züge verbessern soll. Die Gleise im Vorfeld des Bahnhofs werden neu verlegt, sodass künftig mehr Züge den Bahnhof erreichen und passieren können. Darüber hinaus soll eine weitere Querung geschaffen werden, also ein zweiter Zugang zu den Bahnsteigen. Und auch das Umfeld des Bahnhofs soll in Abstimmung mit der Stadt neu gestaltet werden.

XXL-Projekt für den Deutschlandtakt

Die Bahn rechnet für den Ausbau und die bereits laufende Modernisierung des Bahnsteigs der Gleise 1 und 2 mit Kosten von zwei Milliarden Euro. "Das sind hohe Investitionen, aber die sind auch nötig", so Herbort. Schließlich müsse der Bahnhof für den Deutschlandtakt fit gemacht werden. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Zahl der täglichen Passagiere am Hauptbahnhof Hannover bis zum Jahr 2040 um 100.000 steigt.

Die konkrete Ausgestaltung der Vorhaben befinde sich derzeit in der sogenannten Vorplanung. Die Bauarbeiten sollen, nach aktuellem Stand, in den frühen 2030er-Jahren beginnen. Einige Modernisierungsarbeiten sind hingegen schon jetzt für Reisende und Passanten sichtbar: Neben den Arbeiten an den Bahnsteigen 1 und 2 werden die Bahnsteigdächer, Aufzüge und Rolltreppen erneuert. Demnächst werden Fachleute zudem die 50 Brücken sanieren, auf denen die Gleise und Bahnsteige in 4,50 Meter Höhe liegen.

Bahnverkehr wichtig für die Verkehrswende

Belit Onay, Oberbürgermeister von Hannover, unterstützt die Vorhaben. "Der Bahnverkehr ist das Rückgrat für die Verkehrs- und Mobilitätswende", sagt er. Er müsse attraktiver gestaltet werden, und "der Hauptbahnhof Hannover wird da eine wichtige Rolle einnehmen". Die Stadt richtet aber auch ein besonderes Augenmerk auf den Bereich um den Bahnhof herum. Man wolle eine Verbindung von der List zum Raschplatz schaffen, ähnlich wie es sie vom Bahnhof zum Kröpcke bereits gibt. "Das gesamte Areal wird so gedacht werden müssen, dass es einlädt und verbindet", sagt Onay. Dafür seien auch "bauliche Veränderungen" nötig, die momentan noch ausgestaltet werden müssen. Der Raschplatz habe nicht so funktioniert, wie er geplant war, und müsse verändert werden.

Das sei aufgrund der Obdachlosen und Drogenkonsumenten eine soziale Herausforderung, und es müsse ein Umgang damit gefunden werden. "Unsere Stadtplaner und Stadtplanerinnen sind bereits im intensiven Austausch mit der Bahn sowie mit Land, Bund und Region", so Onay. "Die Aufgaben sind komplex, aber sie sind gemeinsam lösbar."

Bald gibt es Mobility Hubs am Hauptbahnhof Hannover

Bereits im Mai 2022 haben DB und die Stadt Hannover eine Smart-City-Partnerschaft geschlossen, um die Umgebung des Bahnhofs freundlicher zu gestalten. Sportangebote auf dem Raschplatz wurden geschaffen, begrünte Stadtmöbel aufgestellt und Kunstinstallationen integriert. In Zukunft soll es zudem sogenannte Mobility Hubs geben, die alle Sharing-Fahrzeuge für die Weiterfahrt vom Bahnhof bündeln sollen.

"Die Bahn und die Stadt Hannover haben die Chance, einen zentralen Platz neu zu gestalten und so die Innenstadt aufzuwerten", sagt Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies zu den Plänen. "So nützt der Ausbau nicht nur den Reisenden, sondern auch den Bewohnern der Stadt."

Verwendete Quellen
  • Besuch des Pressetermins zur Vorstellung der Pläne der Deutschen Bahn
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website