Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Ministerin gegen Ausstiegsprämie für Schweinehalter

Hannover  

Ministerin gegen Ausstiegsprämie für Schweinehalter

25.10.2021, 07:53 Uhr | dpa

Ministerin gegen Ausstiegsprämie für Schweinehalter. Barbara Otte-Kinast (SPD)

Barbara Otte-Kinast (SPD) spricht. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast lehnt Forderungen nach einer Ausstiegsprämie für Schweinehalter ab. "Als Staat zu sagen: "Hier hast du ein paar Euro und jetzt mach die Stalltüren zu" ist der falsche Weg. Wir brauchen auch künftig Tierhaltung", sagte die CDU-Politikerin der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Montag. "Eine Zukunftsprämie anstelle einer Abwrackprämie scheint mir geeignet, um nach vorne zu denken. Also Geld für die Betriebe, die weitermachen wollen."

Angesichts der niedrigen Schweinepreise sehen sich viele Betriebe in ihrer Existenz bedroht. Aus Bauernverbänden war daher die Forderung nach einer Stilllegeprämie gekommen. Otte-Kinast sagte, trotz der wirtschaftlichen Probleme müsse die Haltung der Tiere weiter verbessert werden. Der Umbau der Tierhaltung sollte für die künftige Bundesregierung Priorität haben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: