Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutschland liefert Panzer an TschechienSymbolbild für ein VideoSoldaten attackieren russischen PanzerSymbolbild für einen TextHauptdarstellerin steigt bei ZDF-Serie ausSymbolbild für einen TextRalf Moeller trauert um seinen VaterSymbolbild für einen Watson TeaserPikantes Po-Posting: "Enttäuscht von dir als Frau"Symbolbild für einen TextRKI warnt vor AffenpockenSymbolbild für einen Text17-Jährige seit neun Tagen vermisstSymbolbild für einen TextJoggerin vergewaltigt – wichtige Zeugen gesuchtSymbolbild für einen TextGroßer Angriff auf MailanbieterSymbolbild für einen TextTest: Diese Garnelen schmecken modrigSymbolbild für ein Video1,5 Meter: Pottwal-Penis vor Verkauf

Schulen in Niedersachsen schlecht auf Pandemie vorbereitet

Von dpa
Aktualisiert am 07.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Mund-Nasen-Schutz liegt im Unterricht auf Unterlagen (Symbolbild): Der Sonderausschuss wurde im Jahr 2020 gegründet.
Ein Mund-Nasen-Schutz liegt im Unterricht auf Unterlagen (Symbolbild): Der Sonderausschuss wurde im Jahr 2020 gegründet. (Quelle: Matthias Balk/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Distanzunterricht und Corona-Maßnahmen in den Schulen sorgen vielfach für Probleme. Ein Sonderausschuss in Niedersachsen hat sich damit befasst. Bauliche und soziale Hürden sorgen auch weiterhin für Schwierigkeiten.

Der Schulbetrieb in Niedersachsen war schlecht auf den Unterricht unter Pandemiebedingungen vorbereitet – zu dieser Erkenntnis kommt der Corona-Sonderausschuss des Landtags. In einem Berichtsentwurf des Ausschusses, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, heißt es, viele Schulen seien "vor erhebliche Schwierigkeiten gestellt, mit den vorzufindenden baulichen Gegebenheiten den gewünschten Infektionsschutz zu gewährleisten".

Mit Blick auf den Distanzunterricht hätten sich zudem "digitale Einschränkungen (...) nicht nur am Wohnort der Schülerinnen und Schüler, sondern auch in den Schulen" gezeigt. Zuerst hatte die "Braunschweiger Zeitung" (Freitag) darüber berichtet.

Abstände können in vielen Bereichen nicht gewahrt werden

Der Sonderausschuss, dem alle vier Landtagsfraktionen angehören, stellt darüber hinaus fest, dass die Mindestabstände in den Schulbussen oft nicht eingehalten werden konnten.

Unterschiedliche Corona-Regeln in den Schulen und in der Freizeit hätten darüber hinaus zu einer geringeren Überzeugungskraft der Maßnahmen geführt. Als Beispiel wurden getrennte Gruppen an den Schulen genannt, die sich im Bus oder bei privaten Treffen durchmischen konnten.

Weitere Artikel

Mehrere Filialen in Bayern
Media Markt setzt 2G-Regel aus – Bußgelder drohen
Media Markt-Filiale (Symbolbild): Mehrere Filialen des Elektrohändlers haben die 2G-Regel eigenmächtig ausgesetzt.

Pflegeheim bei München
Seniorin stirbt nach Streit um offenes Fenster
Rettungswagen in München (Symbolbild): Die Frau starb an ihren Verletzungen.

Absurde Sorgen bei "Corona-Spaziergang"
"Ich habe große Angst vor der Genspritze"
Hessische Polizisten bei einer "Querdenker"-Demo in Frankfurt am Main (Archivbild): In vielen deutschen Städten protestieren regelmäßig Impfgegner.


Der Landtag hatte die Einrichtung des Corona-Sonderausschusses im Herbst 2020 beschlossen, um die Maßnahmen zur Bekämpfung dieser Pandemie zu analysieren und Erkenntnisse zur Vorbereitung auf mögliche weitere Pandemien zu gewinnen. Dazu wurden zahlreiche Experten wie die Physikerin Viola Priesemann, der Virologe Hendrik Streeck und die Regionalbischöfin Petra Bahr angehört.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CoronavirusDeutsche Presse-Agentur

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website