• Home
  • Regional
  • Rostock Seawolves: Nur noch ein Sieg fehlt zum Aufstieg


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextInflation: SPD regt Sonderzahlung anSymbolbild f├╝r einen TextFerien: Lange Schlangen am Airport K├ÂlnSymbolbild f├╝r einen TextSchwarzer Block bei G7-Demo in M├╝nchenSymbolbild f├╝r einen TextDeutscher auf Mallorca ertrunkenSymbolbild f├╝r einen TextHerzogin Kate zeigt sich in UniformSymbolbild f├╝r einen TextMumie von Mammutbaby gefundenSymbolbild f├╝r einen TextAutofahrer dr├Ąngt Motorrad im Streit abSymbolbild f├╝r einen TextArmstrong spricht ├╝ber Jan UllrichSymbolbild f├╝r einen TextDeepfakes sind im Alltag angekommenSymbolbild f├╝r einen TextToni Garrn zeigt bauchfreien BrautlookSymbolbild f├╝r einen TextVermisster Junge in Gulli gefundenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAzubi k├Ąmpft in Armut ums ├ťberlebenSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Rostock Seawolves: Nur noch ein Sieg fehlt zum Aufstieg

Von dpa
10.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Basketball
Basketballspieler gehen zum Rebound. (Quelle: Adam Pretty/Getty Images Europe/Pool/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dank der Nervenst├Ąrke von Jordan Roland hat Basketball-Zweitligist Rostock Seawolves den ersehnten Aufstieg in die Bundesliga vor Augen. Der US-Amerikaner hatte am Dienstagabend mit sechs verwandelten Freiw├╝rfen in der Schlussphase gro├čen Anteil am 85:78 (44:31)-Erfolg des Teams im dritten Halbfinal-Spiel gegen Medipolis SC Jena. In der Serie "Best of five" liegen die Rostocker dank des Erfolgs nun mit 2:1 vorn und k├Ânnen am Donnerstag (19.30 Uhr) in Jena im vierten Duell alles klarmachen.

Rolands Auftritt war der Abschluss einer denkw├╝rdigen Partie vor 3569 Zuschauern in der Stadthalle. Denn die Seawolves hatten im zweiten Viertel bereits mit 20 Punkten gef├╝hrt und lagen auch im dritten Viertel mit 15 Punkten in Front. 76 Sekunden vor dem Ende vergab Jenas Alex Herrera beim Stand von 79:78 f├╝r die Seawolves zwei Freiw├╝rfe und damit die Gelegenheit, die Gastgeber unter Druck zu setzen.

F├╝r Seawolves-Trainer Christian Held war der Erfolg vor allem Resultat der Defensivleistung. "Wir wollten Jena unter 80 Punkten halten. Die Verteidigung war heute der Schl├╝ssel zum Sieg." Lob zollte der Coach auch den Fans. "Das Publikum hat uns heute getragen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Schwarzer Block marschiert bei G7-Demo mit
Rostock

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website