• Home
  • Regional
  • Köln
  • Lohmar: Zwölfjähriger Junge aus der Ukraine bleibt in Altkleidercontainer stecken


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStiko empfiehlt Impfung für alle ab 60Symbolbild für einen TextBleibt Moukoko doch beim BVB?Symbolbild für einen TextRockstar: Ehe-Aus nach 25 JahrenSymbolbild für einen TextAfD-Mann unterstützte Horst MahlerSymbolbild für einen TextHarry und Meghan besuchen unsSymbolbild für einen TextMit 67: "Polizeiruf"-Star ist totSymbolbild für einen TextHöhe der Gasumlage wird verkündetSymbolbild für ein VideoLuxusjacht brennt vor Urlaubsinsel abSymbolbild für einen TextYouTube-Betrüger erbeuten MillionenSymbolbild für einen TextSexbombe? Söder-Video sorgt für LacherSymbolbild für einen TextStreit auf Sylt wegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen Watson TeaserBundesliga-Klub wirft Spieler rausSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Ukrainischer Flüchtlingsjunge bleibt in Altkleidercontainer stecken

Von t-online, pb

Aktualisiert am 05.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Altkleidercontainer (Symbolfoto): Der Einstieg in die Geräte ist gefährlich.
Altkleidercontainer (Symbolfoto): Der Einstieg in die Geräte ist gefährlich. (Quelle: Michael Gstettenbauer)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Großes Glück für einen Zwölfjährigen: Der Junge wollte Kleidung aus einem Container stehlen, als er plötzlich feststeckte. Dann kam die Rettung.

In Birk musste die Feuerwehr am Montagabend zu einem ungewöhnlichen Rettungseinsatz ausrücken, wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet. Am Bürgerzentrum des Ortes steckte demnach ein zwölfjähriger Junge in einem Altkleidercontainer fest.

Laut der Zeitung soll das Kind aus der Ukraine stammen: Wie die Polizei der Zeitung sagte, habe der Junge mit seinem 17-jährigen Bruder versucht, Kleider aus dem Container zu holen.

Rettungseinsatz in Lohmar: Klamotten-Klau scheitert

Der Plan der Geschwister offenbar: Der Jüngere steigt ein und holt dem Älteren die Klamotten aus dem Altkleidercontainer. In dem Bericht heißt es, dass ein Schausteller der Birker Kirmes die beiden gegen 22.45 Uhr angesprochen habe. Der 17-Jährige sei daraufhin aber geflüchtet, sein kleiner Bruder blieb im Container zurück.

Doch der Junge hatte Glück: Direkt gegenüber des Birker Bürgerzentrums, wo in diesen Tagen die Fahrgeschäfte für die Kirmes (8.-10. Juli) aufgebaut werden, steht das Gästehaus der Feuerwehr Lohmar. So hatten es die Rettungskräfte nicht weit, und konnten den Jungen unverletzt aus dem Altkleidercontainer befreien. Das Kind wurde in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten übergeben, heißt es in dem Bericht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kölner Pfarrer und Funktionsträger greifen Woelki an
FeuerwehrFeuerwehreinsatzPolizeiUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website