Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

WM 2022: Ausstellung in Köln würdigt WM-Arbeiter in Katar


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPhantasialand streicht begehrtes AngebotSymbolbild für einen TextDiese Karnevalskostüme sind verbotenSymbolbild für einen TextNeues Karnevals-Lied sorgt für AufregungSymbolbild für einen TextPocher: "Kaufe ihm Entschuldigung nicht ab"Symbolbild für einen TextNiemand will dieses Schnitzel verbietenSymbolbild für einen TextRegisseurin spricht über Fussbroich-TodSymbolbild für einen TextSicherheitskonzept für Kölner Karneval fixSymbolbild für einen Text16-Jährige aus Bonn nicht länger vermisstSymbolbild für einen TextKarneval: Anwalt will neuen GerichtsterminSymbolbild für einen TextLehrer soll Schüler missbraucht haben

1. FC Köln würdigt in Ausstellung WM-Arbeiter in Katar

Von sid
Aktualisiert am 18.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Arbeiter auf einer Baustelle in Doha (Archivbild): Viele leben dort unter schlimmsten Bedingungen.
Arbeiter auf einer Baustelle in Doha (Archivbild): Viele leben dort unter schlimmsten Bedingungen. (Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Tausende Menschen sind seit der WM-Vergabe nach Katar den Vorbereitungen für das Mega-Event zum Opfer gefallen. In Köln erinnert nun eine Ausstellung an sie.

Pünktlich zum Start der umstrittenen Fußball-WM in Katar setzt sich ein Museum in Köln mit den Schicksalen der Arbeitsmigranten auseinander, die unter schlimmen Lebensbedingungen auf den Baustellen für das Turnier schuften. Viele von ihnen verloren dabei bereits ihr Leben.

In der Fotoausstellung "Forgotten Team" wollen das Deutsche Sport und Olympia Museum und der Bundesligist 1. FC Köln dem "vergessenen Team" eine Stimme geben, ohne das diese WM nicht hätte stattfinden können, heißt es in einer Ankündigung des 1. FC Köln.

Der Klub hatte die Ausstellung initiiert und setzt sie nun gemeinsam mit dem Kölner Museum um.

Fotograf reiste zu den Arbeitenden

Gezeigt werden die Werke des Künstlers Mohamed Badarne, der zwischen 2017 und 2022 mehrfach nach Katar und Nepal reiste. Dort traf er sich mit den Arbeitenden und ihren Familien, hielt "Leid und die erlebte Ungerechtigkeit fotografisch fest".

Die Ausstellung wird am Freitag (18. November) für geladene Gäste eröffnet. Vom folgenden Samstag bis zum 15. Januar 2023 ist sie dann für die Öffentlichkeit zugänglich.

Die Fußball-Weltmeisterschaft findet vom 20. November bis zum 18. Dezember statt. Die Vergabe steht unter anderem wegen Korruptionsvorwürfen stark in der Kritik.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
US-Popstar Beyoncé kommt nach Köln
Von Julian Seiferth
1. FC KölnWM 2022

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website