Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

"Drogenschmuggel nimmt Fahrt auf": Zoll findet kiloweise Heroin und Kokain


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextDarum nimmt Aldi Neuerung zurückSymbolbild für einen TextNeues Karnevals-Lied sorgt für AufregungSymbolbild für einen TextFrau von 25-Kilo-Schlange gebissen

Zoll findet kiloweise Heroin und Kokain

Von t-online, jse

06.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Drogen in einer Plastiktüte (Symbolbild): Zwei Kuriere wurden bei Köln aufgegriffen.
Drogen in einer Plastiktüte (Symbolbild): Zwei Kuriere wurden bei Köln aufgegriffen. (Quelle: Springfield/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Heroin und Kokain im Wert von rund 700.000 Euro hat der Zoll bei Köln sichergestellt. Die beiden Kuriere wurden vorläufig festgenommen.

Fast zehn Kilogramm Drogen hat der Kölner Zoll vor rund vier Wochen auf der A3 bei Rösrath im Auto eines 29-Jährigen gefunden – mehr als 5,5 Kilogramm Kokain und 4,2 Kilogramm Heroin. Das berichtet das Hauptzollamt Köln.

"Der Drogenschmuggel auf der Straße nimmt wieder spürbar Fahrt auf", schreibt Pressesprecher Jens Ahland. Die Drogen seien aufwändig im Auto des 29-Jährigen verbaut und durch einen versteckten Entriegelungsmechanismus gesichert gewesen. "Der Einsatz eines Videoendoskopes führte auf die richtige Spur."

Kokain an den Händen

Der Mann soll auf dem Weg aus dem belgischen Antwerpen nach Kroatien gewesen sein. Als er sich bei einer Kontrolle in Widersprüche verwickelte, verriet ein Test: Die Hände des Mannes hatten Kokain berührt. "Die genaue Überprüfung des Mannes und des Fahrzeugs war die Folge", schreibt Ahland.

Es ist nicht der einzige größere Fund der vergangenen Wochen: Bei einer Kontrolle in einem ICE zwischen Amsterdam und Frankfurt am Main kontrollierten Zollbeamte im Kölner Raum einen 30-Jährigen, der angab, seine Familie besuchen zu wollen.

"Er hatte allerdings sehr spezielle Geschenke in seinem Koffer dabei. Als Parfüm getarnt und in Geschenkpapier verpackt, war der Schmuggler mit mehr als 1,1 Kilogramm Kokain auf Reisen", schreibt Ahland. Insgesamt hätten die Drogen der beiden Männer einen Verkaufswert von fast 700.000 Euro. Sie wurden vorläufig festgenommen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung des Hauptzollamts Köln vom 6. Dezember 2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wie kann der FC jetzt noch glaubhaft argumentieren?
Von Marc Merten
Drogen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website