Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

Kölner Polizei jagt möglichen Serien-Sexualverbrecher


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextHassplakate sind keine KritikSymbolbild für einen TextNeues Karnevals-Lied sorgt für AufregungSymbolbild für einen TextDarum nimmt Aldi Neuerung zurück

Polizei jagt nach Sexualverbrechen möglichen Serientäter

Von t-online, fe

25.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Eine Joggerin läuft über einen Waldweg
Eine Joggerin läuft über einen Waldweg (Symbolbild): In Köln wurden mehrere Joggerinnen von einem Unbekannten angegriffen. (Quelle: Icebug/dpa-tmn/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nachdem zwei Frauen in Köln sexuell belästigt worden sind, sucht die Polizei womöglich einen Serientäter. Er könnte für weitere Fälle verantwortlich sein.

Die Kölner Polizei sucht nach einem Mann, der am Dienstagabend zwei Frauen im Niehler Nordpark sexuell belästigt haben soll. Die beiden Frauen waren in dem Park unabhängig voneinander zum Joggen unterwegs, als ihnen der Mann an das Gesäß gefasst habe. Beide Taten hätten sich auf dem Parkgelände zwischen der Amsterdamer Straße und der Niehler Straße ereignet, in der Nähe der Tatorte liegt die Hochbahn der Stadtbahn-Linie 13. Die Taten sollen sich um 19.40 und 20 Uhr ereignet haben.

Nach Angaben der Geschädigten soll der Gesuchte etwa 1,80 Meter groß, schlank und von dunkler Hautfarbe sein. Er soll eine dunkle Jacke mit roten Streifen getragen und eine kleine Umhängetasche mit einer goldenen Anschrift dabei gehabt haben.

Polizei prüft Verbindungen zu anderen Fällen

Die Beschreibung und die Vorgehensweise des Gesuchten ähnle laut Polizei zwei weiteren Fällen, die sich im November 2022 in Nippes und Weidenpesch zugetragen haben. Damals hatte ein unbekannter Täter, auf den die Beschreibung zutrifft, eine Frau von hinten angegriffen und umklammert. Die Geschädigte konnte ihn jedoch in die Flucht schlagen. Auch in Weidenpesch war eine Frau angegriffen worden, konnte den Täter durch ihre Gegenwehr aber ebenfalls vertreiben.

Laut Polizei und Staatsanwaltschaft könnte der Gesuchte auch für ein weiteres ungeklärtes Sexualdelikt aus dem Juli 2022 verantwortlich sein. An der Merheimer Straße war eine Kölnerin auf dem Heimweg von einem unbekannten Täter festgehalten und sexuell bedrängt worden. Die Ermittler der Polizei Köln prüfen derzeit eine Verbindung zwischen den einzelnen Fällen.

Gleichzeitig bittet sie die Bevölkerung um Mithilfe und fragt, wer Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort des Gesuchten machen kann. Hinweise nehmen die Ermittler entweder telefonisch unter der Nummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Köln vom 25. Januar 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Straßenkarneval in Köln – Das müssen Sie wissen
Von Florian Eßer
Von Marc Merten
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website